So., 17.06.2018

Bielefeld belastet Hausbesitzer besonders stark Grundsteuer B: Harsewinkel am günstigsten

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Von Bernhard Hertlein

Düsseldorf/Bielefeld (WB). Die Stadt Bielefeld belastet ihre Haus- und Grundbesitzer mit dem höchsten Satz für die Grundsteuer B. Mit 660 Prozent ist er mehr als doppelt so hoch wie in der Stadt Harsewinkel (260), die nicht nur in OWL, sondern auch in ganz Nordrhein-Westfalen am günstigsten ist.

Niedrige Sätze in Verl und SHS

Das Statistische Landesamt hat die aktuellsten Zahlen von Ende 2017 bekannt gegeben. Demnach sind mit Verl (265) und Schloß Holte-Stukenbrock (280) noch zwei weitere Gemeinden des Kreises Gütersloh besonders nachsichtig mit ihren Hauseigentümern. In der Stadt Gütersloh beträgt der Hebesatz, der von den Stadträten festgesetzt wird, 381 Prozent.

Hohe Sätze in Spenge und Preußisch Oldendorf

Nach Bielefeld ist die Grundsteuer B OWL-weit in Spenge (650) und Pr. Oldendorf (630) am höchsten. Auch die lippischen Städte Blomberg und Bad Salzuflen (620) und Horn-Bad Meinberg (580) sowie Petershagen (600), Porta Westfalica (590) und Leopoldshöhe (560) liegen deutlich über dem Durchschnitt im Regierungsbezirk. Paderborn liegt mit 429 Prozent OWL-weit im Mittelfeld. In ganz NRW liegt Bergneustadt im Oberbergischen Kreis mit 959 Prozent auf dem Spitzenplatz.

Der Hebesatz steht in Relation zum sogenannten Einheitswert auf Basis der Hauptfeststellung von 1964. Im April 2018 beschied das Bundesverfassungsgericht, dass diese Grundlage bis Ende 2019 neu geordnet werden muss.

 

Landwirte in Bad Salzuflen zahlen mehr

Das Statistische Landesamt veröffentlichte zudem die Zahlen für die Grundsteuer A, die für land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen erhoben wird. Hier ist Verl mit 150 Prozent am unteren Ende, in OWL gefolgt von der Nachbargemeinde Schloß Holte-Stukenbrock mit 175. Am meisten zahlen die Landwirte in OWL in Bad Salzuflen (425) und in NRW in Hürtgenwald (780) im Kreis Düren.

Bei der Gewerbesteuer ist Mohnheim (260) in NRW am günstigsten und Oberhausen (550) am höchsten. In Ostwestfalen-Lippe liegt Extertal (485) sogar noch vor Bielefeld (480).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5824097?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F3294429%2F