Do., 05.07.2018

Sperrungen an den Anschlussstellen Ostwestfalen-Lippe und Rheda-Wiedenbrück Umbauarbeiten an der A2

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Bad Salzuflen/Rheda-Wiedenbrück (WB). Die Autobahnniederlassung Hamm beginnt ab Montag, 9. Juli, mit dem Umbau der A2-Anschlussstelle Ostwestfalen-Lippe (A2/L712). Dort sollen künftig zwei Ampelanlagen den Verkehr regeln und dadurch das Unfall- und Staurisiko eindämmen. Auch an der die Ansschlussstelle in Rheda-Wiedenbrück wird gebaut.

An der Anschlussstelle Ostwestfalen-Lippe startet die beauftragte Baufirma ab Montag mit vorbereitenden Bauarbeiten und verlegt zunächst die Verkabelung der Ampeln, wie der Landesbetrieb Straßenbau NRW in einer Mitteilung erklärte.

Hierzu wird der Verkehr im Rahmen von Tagesbaustellen an den jeweiligen Arbeitsstellen eingeengt. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Ab Samstag, 14. Juli, wird darüber hinaus für einen Zeitraum von drei Wochen die Anschlussstelle in Fahrtrichtung Hannover komplett für den auf- und abfahrenden Verkehr gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer auf der A2 werden mit einer »roter Punkt«-Beschilderung zur benachbarten Anschlussstelle Herford/Bad Salzuflen und von dort aus zurück über die A2 bis zur Anschlussstelle Ostwestfalen-Lippe geführt. Dort wird aufgrund des nun höheren Verkehrsaufkommens eine temporäre Ampel aufgestellt.

Auffahrender Verkehr von der L712 wird über die A2 zur Anschlussstelle Bielefeld-Ost geführt und kann dort auf die Richtungsfahrbahn Hannover wechseln.

Mitte der Sommerferien soll ein Teil der Arbeiten abgeschlossen sein

Zu Mitte der Sommerferien werden die Arbeiten auf dieser Seite der Anschlussstelle abgeschlossen. Dann erfolgt in analoger Vorgehensweise der Umbau der westlichen Anschlussstelle in Fahrtrichtung Dortmund. Die Verkehrsregelung auf der östlichen Seite übernimmt dann bereits die dort neu errichtete Lichtsignalanlage.

Bund und Land investieren bei dieser gemeinsamen Maßnahme rund 1,2 Millionen Euro.

Zu viele Unfälle und Staus

Grund für die Baumaßnahmen sind laut Angaben des Landesbetriebs die Häufung schwerer Unfälle an den Einmündungen der Anschlussstelle. Fest installierte Blitzer und Geschwindigkeitskontrollen hätten die Situation nicht entschärfen können. Deshalb sei von der Unfallkommission des Kreises Lippe die Errichtung der Ampeln gefordert worden. Die hohe Verkehrsbelastung an den Anschlussstellen führe zudem zu den Hauptverkehrszeiten vermehrt zu Staus.

Ampeln mit Rückstauabsicherung

Die Autobahnniederlassung Hamm wird an beiden Anschlussstellenseiten je eine Ampel errichten, um ein gefahrloses Einbiegen von der Autobahn in die L712 und umgekehrt zu gewährleisten. Zudem werden beide Anlagen mit einer Rückstauabsicherung ausgerüstet. Sobald der Verkehr sich zu weit in Richtung Autobahn zurückstaut, wird der Abfluss über eine entsprechende Schaltung der Anlage gesteuert. Die Steuerungen der beiden Lichtsignalanlagen kommunizieren miteinander. Zur Vorbereitung müssen Lage und Größe der vorhandenen Verkehrsinseln angepasst werden.

Da zudem eine neue Aufteilung der einzelnen Fahrspuren erforderlich ist, wird auf der L712 im gesamten Wirkungsbereich der Baumaßnahme die Fahrbahndecke erneuert. Nur so ist eine sachgemäße Markierung der einzelnen Fahrspuren möglich, ohne dass störende »Phantommarkierungen« aus dem bisherigen Zustand verbleiben, erklärt der Landesbetrieb.

Die Arbeiten wurden größtenteils bewusst in die Sommerferien von Nordrhein-Westfalen gelegt, um das geringere Verkehrsaufkommen auszunutzen. Die Fertigstellung der wesentlichen Arbeiten ist zum Ende der Sommerferien vorgesehen.

Anschlussstelle in Rheda-Wiedenbrück ebenfalls kurzzeitig gesperrt

Am Samstag, 7. Juni, wird zusätzlich auch die Anschlussstelle in Rheda-Wiedenbrück in Fahrtrichtung Hannover gesperrt. Zwischen 8 und 13 Uhr sollen dort Unfallschäden auf der Fahrbahn an einer Ausfahrt beseitigt werden.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5880182?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F3294429%2F