Do., 26.03.2020

Zwei Tote bei Familiendrama in Bad Salzuflen Mutter wollte Sohn retten

Polizisten am Tatort Mozartstraße in Bad Salzuflen.

Polizisten am Tatort Mozartstraße in Bad Salzuflen. Foto: Althoff

Bad Salzuflen(WB/ca). Ermittler haben erste Erkenntnisse zu der Tat in Bad Salzuflen, wo am Dienstag ein Mann (43) seinen Sohn (13) und sich getötet hatte . „Die Ehefrau und Mutter konnte befragt werden”, sagte Oberstaatsanwalt Christopher Imig.

Nach ihren Angaben sei sie morgens aus der Dusche gekommen und habe gesehen, wie ihr Mann mit einem Messer auf das Kind eingestochen habe. Sie habe versucht, dazwischenzugehen und Verletzungen erlitten, habe ihren Sohn aber nicht retten können. Die Frau war dann schreiend zu Nachbarn gelaufen, die Hilfe geholt hatten. Wohl in dieser Zeit nahm sich der Mann das Leben. Imig: „Die Angaben der Frau passen zu den Tatortspuren.” Die Toten werden am Donnerstag obduziert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7343640?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F3294429%2F