Ein Tier tot aufgefunden – ein anderes schwer verletzt
Polizei sucht Katzenquäler in Bad Salzuflen

Bad Salzuflen (WB). Ob es mehrere Täter sind oder nur einer, kann die Polizei Lippe noch nicht sagen. Fest steht aber: Im Bereich des Blumenviertels/des Südfeldes in Bad Salzuflen treiben Unbekannte ihr Unwesen, die Katzen quälen.

Freitag, 29.05.2020, 12:30 Uhr aktualisiert: 29.05.2020, 13:00 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa
Symbolbild. Foto: dpa

Nach Angaben der Polizei hat es in den vergangenen Tagen zwei Fälle gegeben. Eine Katze konnte nur noch tot aufgefunden werden, eine zweite musste aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen in einer Tierklinik eingeschläfert werden.

Die erste Tag ereignete sich am Montag, 18. Mai. Die Katze wurde gegen 19.30 Uhr tot in einem Gebüsch am Dahlienweg, in der Nähe des Spielplatzes, aufgefunden. Wie genau das Tier zu Tode kam, stehe nicht fest, heißt es von der Polizei.

Eine zweite Tat geschah in der Nacht von Montag auf Dienstag. Die Katzenhalterin fand ihr schwer verletztes Tier im Bereich Südfeldwiese vor. Der Katze wurden alle vier Beine zertrümmert, so dass sie in einer Tierklinik eingeschläfert werden musste. Bereits im vergangenen Jahr sei es in diesem Bereich zu ähnlichen Taten gekommen, teilt die Polizei Lippe mit.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Bad Salzuflen unter Telefon 05222/98180 entgegen.

Kommentare

Frank 68 aus P.  schrieb: 29.05.2020 23:19
ein trauriges Pfingsten
In ganz Deutschland und Österreich findet man zurzeit sehr viele Nachrichten dieser Art. Es macht mich so unfassbar traurig und betroffen. Aber auch ich habe kein Patentrezept gegen Tierquäler. Ich glaube nicht, dass diesen Monstern mit harten Bestrafungen beizukommen ist. Die Gründe liegen in einer mangelhaften Erziehung. Während meiner Kindheit in den 70ern wurden sehr viele Kinderfilme gezeigt, in denen Tiere eine menschliche Persönlichkeit erhielten. Meiner Meinung nach haben diese Filme nicht nur mich verständnisvoll geprägt, sondern meine ganze Generation. Meines Wissens nach, gibt es solche Filme heute nicht mehr. Und die Fernsehsender legen heute auch keinen Wert mehr darauf, dass Tiere geliebt werden. Es ist ein Drama, in welche Richtung sich die Menschheit bewegt. Mit jeder Generation wird es schlimmer und schlimmer. Tiere werden nur noch ausgebeutet. Durch die miesen Haltungsbedingungen entstehen Viren, wie wir derzeit wieder erfahren haben. Manchmal hoffe ich nur, das Corona die Welt nochmal richtig durchschüttelt, und die verwahrlosten Menschen durch endlose Trauer und Not wieder vernünftig werden. Aber solange die Schulen geschlossen sind, möchte ich nur allen Katzen-Besitzern empfehlen, ihre Tiere im Hause zu lassen. Mein Beileid an die beiden Besitzer-Familien der verstorbenen Katzen.
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7428607?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F3294429%2F
NRW deckt 2000 Mängel in Werkswohnungen auf
Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker