Erst Hakenkreuz auf ein Auto gesprüht, dann den Wagen angezündet
Polizei bittet um Hilfe bei Aufklärung eines Brandanschlages in Bad Salzuflen

Bad Salzuflen-Werl-Aspe (WB). Die Ermittler des Staatsschutzes Bielefeld bitten die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Aufklärung eines Brandanschlags. Einer Mitteilung zufolge ist dieser Anschlag im Ortsteil Werl-Aspe in Bad Salzuflen in der Nacht zum Freitag auf einen abgestellten Pkw verübt worden.

Freitag, 18.09.2020, 17:18 Uhr aktualisiert: 18.09.2020, 17:28 Uhr
Symbolbild. Foto: Daniel Lüns
Symbolbild. Foto: Daniel Lüns

Ziel der unbekannten Täter war demnach gegen 2 Uhr ein in der Oststraße geparkter grauer Ford Focus. Zunächst sprühten der oder die Täter laut Polizei mit schwarzer Farbe unter anderem ein Hakenkreuz auf den Pkw. Anschließend sollen sie das Fahrzeug mittels Brandbeschleunigers angezündet haben.

Die durch Zeugen alarmierte Feuerwehr konnte den Pkw löschen, dennoch wurde er durch den Brand zerstört. Ein daneben abgestelltes Fahrzeug wurde leicht beschädigt.

Der Staatsschutz in Bielefeld hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Die Ermittler fragen: Wer hat rund um die angegebene Tatzeit am Tatort oder in dessen Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise und Angaben dazu nimmt das Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalinspektion Staatsschutz unter der Telefonnummer 0521/545-0 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7590990?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F3294429%2F
„Etliche von uns sind kurz vor dem Burn-out“
In Hausarztpraxen haben die Mitarbeiter aktuell nicht nur viel Stress. Manchmal werden sie auch beleidigt und bedroht. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker