Torunfall: Bewährungsstrafe wegen fahrlässiger Körperverletzung
Jugendtrainer verurteilt

Detmold (WB/ca). Das Amtsgericht Detmold hat gestern einen Jugendtrainer des FC Augustdorf zu einer Geldstrafe von 2000 Euro verurteilt, die aber zur Bewährung ausgesetzt wurde. Als Auflage muss der Mann 700 Euro an den Kinderschutzbund Lemgo zahlen.

Donnerstag, 22.01.2015, 08:11 Uhr aktualisiert: 22.01.2015, 08:14 Uhr
Torunfall: Bewährungsstrafe wegen fahrlässiger Körperverletzung : Jugendtrainer verurteilt
Foto: dpa

Der Trainer hatte zusammen mit anderen Vereinsfunktionären 2013 ein Hallenturnier betreut, als in einem Nebenraum ein Tor umstürzte und einen Jungen (11) schwer verletzte. Er leidet bis heute an den Folgen und soll seinen Geschmackssinn verloren haben. Das Gericht befand den Ehrenamtler der fahrlässigen Körperverletzung für schuldig. Er habe seine Pflichten verletzt, weil er das Tor nicht kontrolliert habe. Ungenutzte Tore müssen nämlich eingeschlossen oder angekettet sein. Verteidiger Jann Popkes hatte Freispruch gefordert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3017504?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2949417%2F
EU-Staaten wollen Corona-Schnelltests gegenseitig anerkennen
Die EU-Staats- und Regierungschef wollen sich bei ihrem Videogipfel zum Vorgehen gegen neue Varianten des neuartigen Coronavirus abstimmen.
Nachrichten-Ticker