Sa., 09.02.2019

72-Jähriger wurde durch Verwandtschaft zu Ex-Bundeskanzler bekannt Halbbruder von Gerhard Schröder: Lothar Vosseler ist gestorben

Lothar Vosseler, hier auf einem Foto aus dem Jahr 2003.

Lothar Vosseler, hier auf einem Foto aus dem Jahr 2003. Foto: Ingo Schmitz

Detmold (WB). Lothar Vosseler, Halbbruder von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder, ist am 29. Januar im Alter von 72 Jahren gestorben. Vosseler lebte in Detmold.

Vossler wurde als Halbbruder des ehemaligen Kanzlers einer größeren Öffentlichkeit bekannt. So hatte der Verstorbene 2004 einen Gastauftritt in der TV-Show Big Brother oder vefasste eine Zeit lang eine Kolumne für den Kölner Express. Seit Mai 2007 war Lothar Vosseler Rentner.

Vosslers und Gerhard Schröders Mutter Erika Schröder-Vosseler war Ende 2012 im Alter von 99 Jahren in Paderborn gestorben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6379431?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2949417%2F