Bereits vor drei Wochen waren in Detmold rund 15 Haltestellen beschädigt worden
Scheiben von mehr als 50 Bushaltestellen zerstört

Detmold (WB/dpa). Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag in Detmold mehr als 50 Bushaltestellen-Häuschen demoliert. Die genaue Zahl der beschädigten Unterstände stehe noch nicht fest, berichtete die Polizei. Die Unbekannten zerstörten ab etwa Mitternacht die Glasscheiben der Haltestellenhäuschen.

Donnerstag, 29.10.2020, 13:37 Uhr aktualisiert: 29.10.2020, 14:26 Uhr
Scherben von zerstörten Glasscheiben liegen in einem Bushaltestellen-Häuschen in Detmold. Foto: Polizei Lippe/dpa
Scherben von zerstörten Glasscheiben liegen in einem Bushaltestellen-Häuschen in Detmold. Foto: Polizei Lippe/dpa

Vermutlich seien die Täter motorisiert unterwegs gewesen, so die Polizei. Zur Schadenshöhe wurden noch keine Angaben gemacht. Bereits vor rund drei Wochen waren in Detmold etwa 15 Haltestellenhäuschen beschädigt worden. Anfang September haben zwei Männer in Schlangen eine Bushaltestelle an der Paderborner Straße beschädigt.

Unter anderem waren die Täter in der Friedrich-Ebert-Straße, Blomberger Straße, Potsdamer Straße, Heidenoldendorfer Straße, Südholzstraße, Sylbecker Straße, Moritz-Rülf-Straße, Boelkestraße, Klusstraße, am Rosental, in der Falkenkrugstraße, Augustdorfer Straße, Bielefelder Straße, Neustadt, Paderborner Straße, Jerxer Straße und Stoddartstraße aktiv.

Zeugen, die Hinweise zu den Sachbeschädigungen in der vergangenen Nacht geben können, werden gebeten, sich an das Kriminalkommissariat 5 in Bad Salzuflen unter der Rufnummer 05222/98180 zu wenden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7653973?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2949417%2F
Merkel beschwört Solidarität im Kampf gegen Corona-Pandemie
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt im Bundestag eine Regierungserklärung zur Bewältigung der Corona-Pandemie ab.
Nachrichten-Ticker