Polizei: Mann war Nichtschwimmer
Bielefelder ertrinkt im Stemmer See

Kalletal (WB/LaRo). Ein junger Mann aus Bielefeld ist bei einem Badeunfall in Kalletal-Vahrenholz (Kreis Lippe) am Sonntag tödlich verunglückt

Montag, 21.07.2014, 09:03 Uhr aktualisiert: 21.07.2014, 13:03 Uhr
Polizei: Mann war Nichtschwimmer : Bielefelder ertrinkt im Stemmer See
Der Stemmer See liegt nahe an der Weser und unweit der Bundesstraße 238. Foto: Google Maps

Damit kamen in Ostwestfalen-Lippe am Wochenende zwei Menschen im Wasser ums Leben. Am Samstag war ein Mann (37) aus Bünde in Espelkamp ertrunken.

»Der Nichtschwimmer wollte gemeinsam mit einem Bekannten eine etwa acht Meter vom Nichtschwimmerbereich entfernt gelegene künstliche ›Insel‹ im Schwimmerbereich erreichen und hielt sich an seinem Freund absprachegemäß aufgrund seiner mangelnden Schwimmfähigkeiten fest«, teilte die Polizei am Montag mit.

Bereits nach einigen Metern schwanden bei beiden die Kräfte und sie tauchten ab. Während der Freund nach kurzer Zeit wieder an die Oberfläche kam, blieb der 19-Jährige verschwunden.

Sofort, etwa etwa 16 Uhr, wurden die Rettungskräfte alarmiert. Ein Taucher fand den Mann, der nicht mehr gerettet werden konnte. Reanimationsversuche blieben erfolglos.

Es gibt nach Angaben der Polizei keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2627180?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F
BGE: Deckgebirge in Gorleben nicht ausreichend für Endlager
Stefan Studt (r.), BGE-Vorsitzender und Steffen Kanitz, Mitglied der Geschäftsführung der BGE, zeigen eine Landkarte mit Teilgebieten für die Endlagersuche.
Nachrichten-Ticker