Kalletaler Gründerforum bietet Infos und Tipps zur Existenzgründung
Fragen zur Selbstständigkeit

Kalletal (WB). Seit dem Jahr 1996 informiert das Gründungsnetzwerk Lippe angehenden Selbstständige über Fragen zur Unternehmensgründung und über die damit verbundenen Chancen und Risiken. Am Montagabend waren Experten des Gründungsnetzwerkes zu Gast im Betrieb von Jungunternehmer Torben Calenberg in Asendorf.

Dienstag, 06.03.2018, 18:00 Uhr aktualisiert: 07.03.2018, 15:22 Uhr
Infos rund ums Thema Selbstständigkeit. Maria Klaas von der IHK Lippe und sechs weitere Spezialisten referieren beim Gründerforum. Foto: Reiner Toppmöller
Infos rund ums Thema Selbstständigkeit. Maria Klaas von der IHK Lippe und sechs weitere Spezialisten referieren beim Gründerforum. Foto: Reiner Toppmöller

Er hat mit seinem Unternehmen, der Betriko GmbH, 2014 den NRW-Gründerpreis bekommen und diente an diesem Abend gleichsam als positives Vorbild für die zahlreichen Gäste.

Etwa 50 Zuhörer zu Gast

Der Informationsabend in den Räumen des erfolgreichen Start-Up-Unternehmens war gut besucht. Die etwa 50 Zuhörer, darunter Vertreter der Kalletaler Ratsfraktionen, aber auch bereits selbstständige Gewerbetreibende aus der Gemeinde, erwarteten verschiedene Fachvorträge der anwesenden sechs Vertreter des Gründungsnetzwerkes Lippe: Mit dabei waren die Agentur für Arbeit, FAIR – Frau und Arbeit in der Region, die Handwerkskammer, die Industrie- und Handelskammer Lippe, das Jobcenter, die Kreditinstitute sowie ein Steuerfachmann.

Fachvorträge informieren

In Schnelldurchlauf ging es durch unterschiedlichen Rechtsformen der Selbstständigkeit, Risiken, Erfolgsaussichten, Unterstützung durch Banken oder Förderprogramme und natürlich ging es auch um Fragen der Steuerlast.

Zeit für eine lange Fragerunde blieb dann leider wenig, allerdings wurden auch nicht viele Fragen gestellt. Für die weitergehende Information und zur Vermittlung von Ansprechpartnern hatten Maria Klaas, Geschäftsführerin der IHK Lippe zu Detmold, die den Abend moderierte, und die Fachleute des Gründungsnetzwerkes eine große Anzahl von Flyern mitgebracht, die zur Mitnahme auslagen. Gleichzeitig riefen Moderatorin und Referenten die Anwesenden, die mit dem Gedanken spielten, sich selbstständig zu machen, auf, sich an die einzelnen Institutionen und Einrichtungen zu wenden, die ihnen bei einer Unternehmensgründung zur Seite stehen.

Nachfrage nach Gewerbeflächen

Kalletals Bürgermeister Mario Hecker freute sich über die große Anzahl der Besucher und wies darauf hin, das die Gemeinde Kalletal im vergangenen Jahr insgesamt drei Hektar Gewerbegebietflächen verkauft habe. Das sei ein deutlicher Hinweis darauf, dass eine Ansiedlung von Industriebetrieben »auf dem Dorf« doch attraktiv sei, stellte der Bürgermeister fest.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5571353?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F
Kramer und das schwere Erbe
Der neue Trainer gibt die ersten Anweisungen: Frank Kramer erklärt den DSC-Profis anhand einer Taktiktafel seine Vorstellungen.
Nachrichten-Ticker