Sa., 08.12.2018

Geflügelzucht: Auszeichnungen für Florian Kreie und Martin Fuhrmann Kalletaler holen »blaues Band«

Florian Kreie (links) und der Vorsitzende des Kalletaler Rassegeflügelzüchtervereins, Alfred Reineke, mit einigen der zahlreichen Auszeichnungen aus diesem Jahr. In Hannover gab es das Blaue Band für seine braunbeigen Sachsenenten.

Florian Kreie (links) und der Vorsitzende des Kalletaler Rassegeflügelzüchtervereins, Alfred Reineke, mit einigen der zahlreichen Auszeichnungen aus diesem Jahr. In Hannover gab es das Blaue Band für seine braunbeigen Sachsenenten. Foto: Reiner Toppmöller

Von Reiner Toppmöller

Kalletal (WB). Ein blaues Band gilt gemeinhin als eine der größten Auszeichnungen, nicht nur wie früher in der Seefahrt, sondern ganz aktuell bei den Rassegeflügelzüchtern. Solche Blauen Bänder gingen jetzt auch an erfolgreiche Geflügelzüchter im Kalletal.

Bekannt dem Reitsport wurde das Blaue Band auch in den frühen Jahren der Atlantik-Dampfschifffahrt den Schiffen verliehen, die am schnellsten über den Ozean fuhren. Inzwischen gibt es bei den Rassegeflügelzüchtern auch eine solche Auszeichnung die nicht nur selten, sondern auch begehrt ist. Gleich zwei dieser Bänder gingen in diesem Jahr ins Kalletal. Vergeben wird das »Blaue Band« in Hannover. Hier kommen die besten Tiere aus ganz Deutschland zusammen. Mit etwa 18.000 schon zuvor auf allen anderen Ebenen ausgezeichneten Rassegeflügeltieren ist die Schau in Hannover die Größte im Land.

Florian Kreie aus Erder und Martin Fuhrmann aus Brosen waren dort jetzt erfolgreich und brachten für ihre Tiere das »Blaue Band Hannover« mit nach Lippe.

Sachsen-Enten von Florian Kreie beeindrucken

Der 24-Jährige Florian Kreie kommt aus einer Züchterfamilie. Wie seine Brüder Sebastian, Tobias und Maximilian ist er über seinen Vater Jörg an das Hobby gekommen. Zwischen dem Haus der Familie und der Weser tummeln sich immer so zwischen 100 und dreihundert Tiere – Hühner, Gänse, Tauben und Pfauen. Florians Hauptaugenmerk liegt aber auf den Sachsen-Enten und den Toulouse-Gänsen. Mit ihnen fährt der junge Züchter quer durch Europa. In diesem Jahr, so der junge Mann, seien so Preise wie das »Emsland Band«, die Deutsche Meisterschaft und die Europameisterschaft sowie der Champions-Sieg in Dänemark im November zustande gekommen. Vor fünf Jahren habe ihn die Leidenschaft gepackt, sagt er und seitdem besuche er auch Ausstellungen, die weit über die Kreisausstellungen hinausgehen. In Hannover war er zum ersten Mal und hat gleich mit seinen braunbeigen Sachsen-Enten beeindruckt.

Martin Fuhrmann mit Höckergänsen erfolgreich

Martin Fuhrmann, Hausherr der Saga-Reitschule in Brosen, hat neben dem Pferdesport seine Leidenschaft auch für das Rassegeflügel entdeckt. Er war im November zum zweiten Mal in Hannover und holte dort mit seinen japanischen Höckergänsen sein erstes Blaues Band. Von den großen Vögeln leben etwa 40 auf dem Hof. Dazu noch Hühner und Tauben. Die etwa schwanengroßen Tiere gibt es bei ihm in zwei Farbvarianten, rein weiss und grau. Gewonnen hat der Landwirt mit den grauen Tieren. Von ihnen wird er jetzt drei Zuchtpaare behalten, um den Erfolg weiter fortzusetzen. Die anderen werden Anfang des Jahres an interessierte Züchter abgegeben. Der Vorsitzende des Rassegeflügelzuchtvereins Kalletal, Alfred Reineke, ist besonders stolz auf seine beiden Vereinsmitglieder. »Das ›Blaue Band Hannover‹ ist wirklich die größte Auszeichnung, die man als Züchter erhalten kann. Dass davon jetzt zwei ins Kalletal gegangen sind, darauf dürfen wir hier wohl mit Recht stolz sein«, sagt er

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6241694?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F