Sa., 27.07.2019

Mähdrescher und Stoppelfeld in Flammen – Waldbrand verhindert Feuerwehr löscht Flächenbrand

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stehen Mähdrescher und Stoppelfeld in Flammen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stehen Mähdrescher und Stoppelfeld in Flammen. Foto: Feuerwehr

Kalletal (WB/bu). Der Brand einen Mähdreschers und das dadurch ausgelöste Feuer auf einem Stoppelfeld im Ortsteil Wentorf haben Freitagabend die Kalletaler Feuerwehr in Atem gehalten. Ein Übergreifen der Flammen auf einen benachbarten Fichtenwald konnte gerade noch verhindert werden. Menschen wurden nicht verletzt.

Nach Angaben des Kalletaler Feuerwehrsprechers Horst Brinkmann wurde die Wehr um 18.34 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte habe der Mähdrescher in Vollbrand gestanden und das umliegende Stoppelfeld habe auf einer Fläche von rund 800 Quadratmeter ebenfalls gebrannt.

Schneisen ins Feld gegrubbert

Aufgrund der Windlage habe sich das Feuer rasch in Richtung eines benachbarten Fichtenwaldes ausgebreitet. Durch das rasche Eingreifen der Wehren und dank des Einsatzes von Treckern, die Schneisen ins Feld gegrubbert hätten, sei ein Übergreifen der Flammen auf den Wald verhindert worden.

80 Feuerwehrleute im Einsatz

Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Michael Pohlmann waren etwa 80 Kräfte eingesetzt. Vor Ort waren die Löschgruppen Bavenhausen, Talle, Bentorf, Kalldorf, Erder, der Löschzug Hohenhausen und ein Tanklöschwagen der Feuerwehr Vlotho.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6808757?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F