So., 28.07.2019

70 Feuerwehrleute sind im Einsatz – Unterstützung aus Vlotho und Rinteln Kalldorfer Stoppelfeld fängt Feuer

Am Samstagnachmittag musste die Feuerwehr erneut einen Flächenbrand löschen. Dieses Mal auf einem Feld in Kalldorf.

Am Samstagnachmittag musste die Feuerwehr erneut einen Flächenbrand löschen. Dieses Mal auf einem Feld in Kalldorf. Foto: Feuerwehr

Kalletal (WB), Am Samstagnachmittag waren die Kalletaler Feuerwehren erneut im Einsatz. Um 16 Uhr wurden sie zum einem Stoppelfeldbrand nach Kalldorf gerufen. Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eingetroffen seien, habe das Feld auf eine Fläche von 17.000 Quadratmetern gebrannt. Durch einen massiven Wassereinsatz habe eine weitere Brandausbreitung verhindert werden können, teilte Horst Brinkmann mit.

Als Brandursache komme vermutlich ein Defekt an einem Mähdrescher in Frage, so Brinkmann Aufkommende starke Winde hätten die Löscharbeiten am Samstag erschwert. Nach gut einer Stunde sei das Feuer unter Kontrolle gewesen und es habe mit den Nachlöscharbeiten begonnen werden können. Weitere Tanklöschfahrzeuge aus den Nachbarstädten Rinteln und Vlotho hatten die Löscharbeiten unterstützt.

Etwa 70 Einsatzkräfte, unter anderem aus den Löschgruppen Kalldorf, Bentorf, Langenholzhausen, Erder unter Leitung von Gemeindebrandinspektor Michael Pohlmann waren vor Ort.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6810662?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F