Projekt ist eine Kooperationsprojekt zwischen Kreis Lippe und der Gemeinde Kalletal
Nikolaus eröffnet Bauhof

Kalletal (WB). Der neue Bauhof der Gemeinde Kalletal wird am Donnerstag, 6. Dezember, um 14 Uhr einweiht. Dazu sind nicht nur Rat und Verwaltung, sondern auch die Kalletaler Bürger eingeladen. Und weil an diesem Tag auch Nikolaustag ist, wird auch der Nikolaus vor Ort sein.

Dienstag, 26.11.2019, 07:00 Uhr
Ansichten des Neubaus: Die Verkehrsfläche wird gerade für die Asphaltierung vorbereitet . Am Donnerstag, 6. Dezember, soll es soweit ein – dann wird der Neubau feierlich eröffnet. Foto: Reiner Toppmöller
Ansichten des Neubaus: Die Verkehrsfläche wird gerade für die Asphaltierung vorbereitet . Am Donnerstag, 6. Dezember, soll es soweit ein – dann wird der Neubau feierlich eröffnet.

Über mehrere Jahrzehnte hinweg hatte die Gemeinde Kalletal eine Immobilie im Gewerbegebiet Echternhagen angemietet, für die jährlich Miete und Nebenkosten in einen mittleren fünfstelligen Betrag entrichtet werden mussten. Zudem war es aufgrund der zur Verfügung stehenden Aufenthalts- und Sanitärräumlichkeiten nicht möglich, dort auszubilden. Die Beschäftigung von Mitarbeiterinnen war nur unter schwierigen organisatorischen Voraussetzungen durchführbar. Deshalb entschloss sich die Gemeinde zur Errichtung eines Bauhofes im eigenen Immobilienbestand.

Gegenseitige Nutzung

Nachdem mit der gemeindeeigenen Fläche, im Bereich der Feuerwache in Hohenhausen an der Herforder Straße, ein geeigneter Platz gefunden war, führte die Verwaltung Gespräche mit dem Eigenbetrieb Straßen des Kreises Lippe, der ebenfalls auf der Suche nach einer Ersatzfläche für den Neubau einer Salzlagerhalle war. Ende 2016 schlossen daraufhin Kreis und Gemeinde eine Kooperationsvereinbarung ab, der die gegenseitige Nutzung von Betriebsräumen und gemeinsamen Sozialräumen sowie die Zusammenarbeit in Teilbereichen des Winterdienstes beinhaltet.

Der Kreis erwarb einen Teil der gemeindeeigenen Fläche für die Errichtung der Salzhalle nebst Vorplatz und Zufahrt. Im Frühjahr 2017 begannen die Bauarbeiten, die mit der feierlichen Inbetriebnahme im August 2017 ihren Abschluss fanden. Parallel dazu wurde das Dach der Feuerwache erneuert und damit gleichzeitig energetisch saniert. In die Planungen für den gemeindeeigenen Bauhof bezog der Kalletaler Architekt Jörg Hohmeier auch das Team der Bauhofmitarbeiter mit ein. Im Beisein durch den Parlamentarischen Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel erfolgte die Grundsteinlegung zum Neubau des Bauhofes im Herbst 2018.

Für die Entwässerung sämtlichen Oberflächenwassers von Feuerwache, Salzlagerhalle, zukünftigem Bauhof sowie der Außenanlagen wurde ein kombiniertes Regenklär- und Rückhaltebecken errichtet. Die Arbeiten des Bauhofes wurden im Sommer dieses Jahres abgeschlossen.

Energetische Standards

Das Gebäude mit einer Grundfläche von 1.000 Quadratmetern verfügt über den aktuell erforderlichen energetischen Standard und ist mit einer Wärmepumpe ausgerüstet. Sanitärräumlichkeiten einschließlich Duschen sowie Barrierefreiheit zeichnen das lichtdurchflutete Gebäude aus, dass mit einem großen Büro mit zwei Arbeitsplätzen einschließlich Breitbandbandanschluss sowie einem Aufenthaltsraum mit Küche, Betriebshalle, Werkstatt und mehreren Lagerräumen, sämtliche Vorgaben eines modernen Arbeitsplatzes erfüllt.

Die Dachfläche wurde für die Errichtung einer Photovoltaikanlage verpachtet. Diese Anlage wurde im Sommer errichtet und ist bereits am Netz. Auch für den Betrieb des Bauhofs selbst kann die regenerativ erzeugte Energie genutzt werden, zu dem verfügt das neue Gebäude über eine Ladesäule für mögliche, zukünftige Elektrofahrzeuge im Pool des Bauhofes. Anfang November wurden die Arbeiten für die Außenanlagen aus Asphalt und Pflaster aufgenommen, die zur Einweihung des Neubaues abgeschlossen sein werden. Bürgermeister Mario Hecker, Landrat Dr. Axel Lehmann und der Vorsitzende des Ausschusses für Planen und Bauen, André Bierbaum, werden dann das Gebäude seiner Bestimmung übergeben. Zeitgleich soll die offizielle Übergabe der Plakette »Naturpark Kommune« durch den Vorsitzenden des Verbandes der Deutschen Naturparke e.V., Landrat a.D. Friedel Heuwinkel, erfolgen.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7089363?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F
Schärfere Corona-Regeln geplant - Lockerungen an Weihnachten
Angesichts weiterhin hoher Corona-Infektionszahlen kommen wohl strengere Regeln in Deutschland.
Nachrichten-Ticker