„Dorfmusikanten aus Lippe“ überzeugen bei ihrem Gastspiel in Kalletal
Bläser bringen Schlosskirche zum Klingen

Kalletal (WB ). Schmissige Blasmusik erklang am letzten Sonntag des Jahres 2019 in der Schlosskirche Varenholz. Mit einem Jahresabschluss-Konzert warteten die „Dorfmusikanten aus Lippe“ erstmals im Weserdorf auf. Vera Varlemann vom Vorstand der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Varenholz lobte nach dem zweistündigen Konzert: „Sie haben unsere Kirche zum Klingen gebracht.“

Montag, 30.12.2019, 16:26 Uhr aktualisiert: 30.12.2019, 16:28 Uhr
Andreas Peglow und seine Musikanten beim Jahresabschlusskonzert in der Schlosskirche. Foto: Hans-Ulrich Krause
Andreas Peglow und seine Musikanten beim Jahresabschlusskonzert in der Schlosskirche.

Ein Besucher hatte eine alte Musikkassette mit zu dieser Veranstaltung gebracht. Darauf enthalten waren Einspielungen der „Original Kalletaler Zementbude“. Diese Blasmusikgruppe hatte vor circa 20 Jahren ihren letzten Auftritt. Einer von damals war jedoch auch diesmal dabei: Andreas Peglow aus Langenholzhausen. Er ist Leiter der „Dorfmusikanten aus Lippe“, die allesamt auch im „Sonneborner Blasorchester“ aktiv sind. Die Gruppe ist sieben Musiker stark und spielt diese Instrumente: drei Trompeten, eine Tuba, ein Tenor- und ein Baritonhorn sowie das Schlagzeug. Peglow ergriff immer wieder das Mikrofon, um die Stücke anzusagen und Details dazu mitzuteilen. So beispielsweise, dass Petula Clark ihren Hit „Downtown“ bereits 1964 gesungen hat.

Konzertreihe wird 2020 fortgesetzt

Vor der Pause, in der die Kirchengemeinde Getränke und Knabbereien anbot, erklangen unter anderem: „River-Kwai-Marsch“, „Downtown“, „Pigalle“, „Ich weiß, was Dir fehlt“ und „Spiel noch einmal für mich, Habanero“. Schnell wurde klar: Es waren bekannte Melodien aus Schlager, Film und Fernsehen, die größtenteils dargeboten wurden. Nach der Pause ging es weiter mit „Rosamunde“, „Schön ist es, auf der Welt zu sein“, „Ich bete an die Macht der Liebe“, „Something stupid“, „Hello Dolly“, „Down by the Riverside“. „Aus Böhmen kommt die Musik“ fehlte nicht wie auch „Am Brunnen vor dem Tore“ und „Im schönsten Wiesengrunde“.

Starker Applaus unterstrich, dass die Musik in Varenholz bestens ankam. Die Fröhlichkeit, die die sieben Musiker verbreiteten, übertrug sich schnell aufs Publikum. „Sie können gerne einmal wieder nach Varenholz kommen“, sagte Vera Varlemann, nachdem der letzte Ton verklungen war. Sie belohnte die Musikanten mit Obstbränden aus Kalletaler Streuobstwiesen.

Eine Reihe hervorragender Konzerte in der Schlosskirche Varenholz ging mit diesem Gastspiel der „Dorfmusikanten aus Lippe“ zu Ende. Und 2020 wird es weitere Veranstaltungen dieser Art im Gotteshaus geben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7162053?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F
Hart, aber unvermeidbar
Auch im Sport gelten von Montag an extreme Einschränkungen. Foto: Klaus Münstermann
Nachrichten-Ticker