Ehrungen werden in der Festveranstaltung am 17. Mai nachgeholt
AWO bereitet sich aufs Jubiläum vor

Kalletal (WB/rto). Seit 50 Jahren gibt es die Arbeiterwohlfahrt in Heidelbeck: Mit dem bewährten und wiedergewählten Vorstand geht die AWO nun in ihr Jubiläumsjahr. Gefeiert wird am 17. Mai im Dorfgemeinschaftshaus. Dann werden auch die Ehrungen vorgenommen.

Dienstag, 04.02.2020, 08:00 Uhr
Der aktuelle Vorstand der AWO Heidelbeck (vorne) mit Karl-Heinz Ridder, Günter Schröder, Bernd Krüger und den wiedergewählten Beisitzern (hintere Reihe) Heinz Zander, Bernhard Frevert, Irene Beckmeier, Heiko Schmiedig sowie Norbert Wegener. Foto: Reiner Toppmöller
Der aktuelle Vorstand der AWO Heidelbeck (vorne) mit Karl-Heinz Ridder, Günter Schröder, Bernd Krüger und den wiedergewählten Beisitzern (hintere Reihe) Heinz Zander, Bernhard Frevert, Irene Beckmeier, Heiko Schmiedig sowie Norbert Wegener. Foto: Reiner Toppmöller

In der Jahreshauptversammlung am Samstag wurde der Vorstand unter der Wahlleitung von Friedhelm Potthoff einstimmig wiedergewählt. Karl-Heinz Ridder als erster Vorsitzender und Günter Schröder sowie Bernd Krüger wurden in ihren Ämtern als Stellvertreter bestätigt. Alle bisherigen Beisitzer wurden ebenfalls wieder gewählt.

Karl-Heinz Ridder, der vor einigen Wochen mit dem Lippischen Heimatpreis ausgezeichnet wurde, teilte mit, dass er das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 1000 Euro zuzüglich einer weiteren Spende in Höhe von 150 Euro dem Ortverband und dem Dorfgemeinschaftshaus zur Verfügung stellt. „Damit können dann Dinge angeschafft werden die dringend benötigt werden“, sagte er.

Für die Jubiläumsveranstaltung am 17. Mai ist ein vorläufiges Programm festgelegt worden. Danach soll der Tag mit einem Gottesdienst um 11 Uhr eröffnet werden. Nach dem gemeinsamen Mittagessen warten ein Unterhaltungsprogramm und eine Feierstunde mit Ehrengästen auf die Besucher.

Als nächste Veranstaltung steht nun erst einmal die Fahrt nach Bad Holzhausen am 4. März auf dem Plan.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236932?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker