Start der Bauarbeiten an der Kalletaler Dreifachsporthalle
Der etwas andere Spatenstich

Kalletal-Hohenhausen (WB/rto). „Spatenstiche sehen in der letzten Zeit bei uns immer etwas anders aus als gewohnt“: Mit diesem Worten empfing Bürgermeister Mario Hecker Mitglieder des Rates in der Dreifachsporthalle des Schulzentrums. Dort starten die nötigen Umbaumaßnahmen, zu denen auch die energetischen Maßnahmen gehören.

Mittwoch, 11.03.2020, 07:00 Uhr
Henrike Sieker zeigt den Bereich der neuen Cafeteria, die in der Sporthalle entstehen wird. Dazu wird ein Teil des bisherigen Dachbodens genutzt. Foto: Reiner Toppmöller
Henrike Sieker zeigt den Bereich der neuen Cafeteria, die in der Sporthalle entstehen wird. Dazu wird ein Teil des bisherigen Dachbodens genutzt. Foto: Reiner Toppmöller

Ursprünglich sollten die Arbeiten schon vor einem Jahr beginnen. Doch Änderungen im Antrag und lange Bearbeitungszeiten der Prüfbehörden haben für Verzögerungen gesorgt.

1,98 Millionen Euro Bundesmittel werden in das mit 2,45 Millionen Euro veranschlagte Großprojekt „Sanierung der Dreifeldsporthalle“ am Schulzentrum in Hohenhausen investiert. Wenn alles klappt, sollen die Baumaßnahmen Ende des Jahres, spätestens im Frühjahr 2021 abgeschlossen sein. Rat und Verwaltung haben das vergangene Jahr genutzt und das Projekt um eine Cafeteria, eine Werbebanner-Anlage und Korbballfeldmarkierungen für Meisterschaften ergänzt.

Cafeteria im Obergeschoss

Besonders die Cafeteria im Obergeschoss, die auf Antrag der SPD-Fraktion jetzt mit in der Planung ist, wird die Halle bereichern. „Im Jahr 2014 wurden die ersten Förderanträge im Zusammenhang mit der Erneuerung des Sportplatzes und der Zweifachsporthalle gestellt“, sagte der Bürgermeister. Das sei dem Fördermittelgeber mit etwa 4 Millionen Euro dann aber wohl zu viel. gewesen. Der Sportplatz wurde aus anderen Fördermitteln erneuert und die Zweifachsporthalle mit Eigenmitteln saniert.

Im Jahr 2017 wurde dann ein neuer Förderantrag beim Bundesministerium des Inneren im Rahmen des Bundesprogramms zur Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur gestellt, so Bauamtsleiterin Ewa Hermann. „Durch den Einsatz des damaligen Bundestagsmitgliedes Cajus Cesar kam der Bescheid Ende 2017 mit rund 2 Millionen Euro“, sagt Hecker. Die Prüfungen dauerten noch einmal ein Jahr. Den Zeitraum nutzte die SPD-Fraktion für ihren Antrag zum Catering-Bereich. 2018 prüfte der Fördermittelgeber alles erneut, inklusive der Angebote der Ausschreibung für die Architekten. Seit einigen Wochen liegt nun die Zusage vor.

40 Prozent weniger Energiekosten

Wie die Gemeinde-Energiebeauftragte Henrike Sieker sagt, werden nach dem Umbau rund 40 Prozent Energiekosten eingespart. „Das macht 30.000 Euro Einsparung pro Jahr aus.“ Die Vertreter der Schulen begrüßten den Baustart und sagten, dass die Gesamtsituation der Baustellen in der Schule und darum herum schon eine große Herausforderung für alle sei. Dr. Eike Stiller, Schulleiter der Jacobischule, fügte noch an: „Das ist zwar oft nicht einfach für alle hier, aber es ist gut, dass es gemacht wird. Wenn Ende 2020/2021 alles fertig gestellt ist, haben wir einen der modernsten Schulstandorte in Lippe und das ist gut so.“

Im Außenbereich wird sich die Halle nach Fertigstellung der bereits renovierten Zweifachhalle anpassen. Innen wird alles erneuert – vom Fußboden über die Wände bis zu den Decken. Neue LED-Lichttechnik wird installiert, ebenfalls wartungsarm. In der Halle selbst stehen bereits die Gerüste zur Abnahme der Deckenpaneele. Auch einige Abbrucharbeiten sind erforderlich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7320977?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F
Macht dunkle Haut verdächtig?
Polizisten kontrollieren Dunkelhäutige: Ist der Anlass für die Überprüfung nur die Hautfarbe, ist die Kontrolle illegal. Foto: Imago
Nachrichten-Ticker