Kalletalerin spendet für Glückstour der Schornsteinfeger und Verein Sterntaler
Masken genäht, 4500 Euro Erlös gespendet

Kalletal (WB). Als Erna Kaiser Ende März damit begann, Mund-Nasen-Masken zu nähen, wurde sie nicht nur mit Aufträgen überhäuft. Bei Facebook wurde sie beschimpft, weil sie Geld für Die Masken nahm. Dabei hatte die Schneiderin von Beginn an gesagt, dass sie den gesamten Überschuss spenden werde.

Freitag, 29.05.2020, 07:00 Uhr
Erna Kaiser hat insgesamt 4500 Euro für den guten Zweck gespendet – jeweils 2250 Euro für die Glückstour der Schornsteinfeger und den Verein Sterntaler aus Paderborn. Foto: Reiner Toppmöller
Erna Kaiser hat insgesamt 4500 Euro für den guten Zweck gespendet – jeweils 2250 Euro für die Glückstour der Schornsteinfeger und den Verein Sterntaler aus Paderborn. Foto: Reiner Toppmöller

Jetzt übergab sie in ihrem Geschäft Kaiserschnitt in Hohenhausen insgesamt 4500 Euro für den guten Zweck. Jeweils 2250 Euro erhielten die Glückstour der Schornsteinfeger und der Verein Sterntaler aus Paderborn.

Zweite Näherin beschäftigt

„Ich habe während des Maskennähens auch viel Unterstützung erfahren. Einige Kundinnen brachten Stoff oder halfen beim Bügeln. Ich musste eine zweite Näherin bemühen, sonst wäre ich den Anfragen nicht gerecht geworden“, sagte sie jetzt bei der Scheckübergabe. Sie habe in ihrer Bekanntschaft eine Familie mit einem schwerkranken Kind, schon deshalb sei es für sie von Beginn an selbstverständlich gewesen, in der Anfangszeit der Corona-Pandemie, in der so viele Masken gebraucht wurden, zu helfen.

Werner Klein und seine Schornsteinfegerkollegen, die in diesem Jahr schon einmal eine Spende im Kalletal entgegen nehmen durften, waren voller Bewunderung. „Wir freuen uns ganz besonders, weil wir in diesem Jahr unsere Glücksradtour nicht durchführen können. Das wird diesmal so sein, dass jeder von uns eine 130 Kilometer lange Etappe allein fahren wird und sie dann als Video-Clip ins Netz stellen wird. Spender können die Etappen mit einem Euro pro Kilometer unterstützen“, sagte er.

Hilfe für schwerkranke Kinder

Dr. Horst Joepen, Vorsitzender der Sterntaler Hilfe für schwerkranke Kinder aus Paderborn bedankte sich, wie er sagte, für die sehr nette Spendenübergabe und Begegnung im Kalletal. „Auch Paderborn ist ja noch überschaubar, aber die nachbarschaftliche und freundschaftliche Nähe in Kalletal hat mich schon sehr begeistert“, fügte er an.

Er vertritt einen Verein, der derzeit etwa 70 Familien von Kindern mit Erbkrankheiten oder Schwerstbehinderung vertritt. Der Verein helfe dort, wo Krankenkassen, Sozialämter und andere Organisationen nicht mehr weiter wüssten. So würden Spezialkrankenfahrstühle bezuschusst oder Herzenswünsche bezahlt.

Erna Kaiser zeigt sich glücklich darüber, dass sie mit ihrer Arbeit und der Unterstützung ihrer Helferinnen doch eine so große Summe spenden konnte. Am Ende bedankte sie sich noch bei den Einrichtungen und Privatpersonen die die Masken bestellt hatten. „Ohne sie wäre die Summe nicht zustanden gekommen”, sagte sie.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7427657?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516025%2F
Ist Wilfried W. doch schuldfähig?
Dr. Nahlah Saimeh
Nachrichten-Ticker