So., 28.04.2019

15 Wagen in Lage kontrolliert Autokorso mit Schusswaffen – Polizei stoppt Hochzeitsgesellschaft

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Lage (dpa). Feiernde sollen bei einem Hochzeitskorso mit Waffen in die Luft geschossen haben: Die Polizei hat in Lage im Kreis Lippe die zahlreichen hintereinander fahrenden Autos deswegen gestoppt.

Bei der Kontrolle der 15 Wagen und 32 Menschen seien zwei zulassungsfreie Schusswaffen gefunden und sichergestellt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Beamten untersagten den Autokorso und schrieben Strafanzeigen wegen Schussabgabe in der Öffentlichkeit gegen die Waffenbesitzer.

Die Polizei war am Samstagnachmittag verständigt worden. Zeugen berichteten demnach, dass Teilnehmer des Autokorsos in die Luft geschossen hätten. Daraufhin seien starke Polizeikräfte zusammengezogen und die Hochzeitsgesellschaft gestoppt worden.

Seit Wochen bewegen ausufernde Hochzeitsfeiern samt Autoblockaden oder Luftschüssen Nordrhein-Westfalen. So hatted ie Autobahnpolizei im Kreis Minden-Lübbecke einen Korso gestoppt, der am Ostersamstag aufgefallen war.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6570563?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2949426%2F