Kommunales Rechenzentrum (KRZ) in Lemgo hat inzwischen aufgerüstet
Andrang auf Briefwahlunterlagen zur Kommunalwahl: Server überlastet

Lemgo (WB/ca). Viele Bürger aus den Kreisen Minden-Lübbecke, Herford und Lippe, die in den vergangenen Tagen ihre Briefwahlunterlagen zur Kommunalwahl online beantragen wollten, hatten keine Chance: Der Zugang zum Kommunalen Rechenzentrum (KRZ) in Lemgo, das diese Aufgabe für die angeschlossenen Kreise und Städte erledigt, war völlig überlastet.

Samstag, 15.08.2020, 17:06 Uhr aktualisiert: 15.08.2020, 20:18 Uhr
Vorbereitung zur Auszählung von Briefwahlstimmen (Symbolbild). Foto: Tobias Hase/dpa
Vorbereitung zur Auszählung von Briefwahlstimmen (Symbolbild). Foto: Tobias Hase/dpa

„Inzwischen haben wir aufgerüstet”, teilte das KRZ am Freitag mit.

Möglicherweise hat die Corona-Pandemie dazu geführt, dass mehr Menschen als sonst die Briefwahl bevorzugen. In den drei Kreisen, die dem KRZ angeschlossen sind, gibt es 770.000 Wahlberechtigte.

Briefwahlunterlagen können aber auch schriftlich angefordert werden oder über den QR-Code auf den Wahlbenachrichtigungen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7536311?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2949427%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker