Das Urteil gegen die beiden Angeklagten Mario S. aus Steinheim (links) und Andreas V. aus Lügde ist jetzt rechtskräftig. Foto: Christian Althoff

Detmold/Lügde Urteil im Missbrauchsfall von Lügde ist rechtskräftig

Das Gerichtsurteil gegen die beiden Angeklagten im Missbrauchsfall von Lügde ist rechtskräftig. Von keinem der Prozessbeteiligten sei innerhalb der Frist von einer Woche Revision eingelegt worden, teilte das Landgericht Detmold (Nordrhein-Westfalen) am Freitag mit. mehr...


Anke Grudda war Vorsitzende der Kammer mit den Richterinnen Sabine Tegethoff-Drabe und Heide Günther sowie den beiden Schöffen. Foto: Christian Althoff

Missbrauchsfall Lügde 40 Minuten

Es sind bewegende 40 Minuten, in denen die Vorsitzende Richterin Anke Grudda das Urteil begründet. Eine kleine Kamera auf dem Richtertisch ist auf sie gerichtet und überträgt alles in einen anderen Saal. Dort sitzen Opfer mit ihren Angehörigen. mehr...


Die Vorsitzende Richterin will di Urteilsbegründung im Missbrauchsfall Lügde so formulieren, dass sie öffentlich erfolgen kann. Foto: Bernd Thissen/dpa

Missbrauchsfall-Lügde Lügde-Urteil öffentlich

Im Missbrauchsfall Lügde will das Landgericht Detmold heute um 9.00 Uhr das Urteil verkünden und es anschließend begründen, und zwar öffentlich. mehr...


Thorsten Stiffel kommt aus der Behausung von Andreas V: Alle Tatorte wurden so akribisch untersucht wie Tatorte in Mordfällen. Foto: Christian Althoff

Fall Lügde »Wir haben die Sache gut gemacht«

Stundenlange Vernehmungen, 25 Regalmeter Aktenordner und viel öffentlicher Durck. So blickt die Ermittlungskommission »Eichwald« auf den Fall Lügde zurück. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Lügde/Hannover Initiative »Kinder von Lügde« für unangemeldete Besuche vom Jugendamt

Zur Stärkung des Kinderschutzes hat sich die Initiative »Kinder von Lügde« für unangemeldete Besuche von Jugendamtsmitarbeitern ausgesprochen. Die Initiative hatte sich als Reaktion auf den massenhaften Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde gegründet. mehr...


Sechs Beamte der Polizei Lippe arbeiten dem Untersuchungsauschuss zu, unter ihnen Nadine Siesenop (l.), Verena Mertens und Michael Sieweke. Foto: Althoff

Detmold 61 Fragen

Bei Polizeibehörden in NRW, bei der Justiz und im Jugendamt Lippe machen Beamte in diesen Tagen Überstunden. Sie arbeiten dem Untersuchungsauschuss zu, der sich mit den Pannen im Missbrauchsfall Lügde beschäftigt. Ein Blick hinter die Kulissen. Mit Kommentar und Video. mehr...


1 - 10 von 163 Beiträgen