Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Lügde Straße gesperrt – Autofahrerin fährt Feuerwehrmann an

Eine 65-jährige Autofahrerin hat der Polizei zufolge an einer Straßensperre in Lügde bei Detmold einen Feuerwehrmann angefahren und sich aus dem Staub gemacht. mehr...


Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Lügde Verbotener Böller explodiert in Hand

Das Hantieren mit einem sogenannten »Polenböller« hat für einen 33-jährigen Mann aus Lügde am Samstagabend dramatische Folgen gehabt. Der Knallkörper explodierte in seiner Hand und verletzte ihn erheblich. mehr...


Ein Blick in den Vorraum zur Unterkunft von Andreas V. Foto: Althoff

Fall Lügde »226 Vergewaltigungen«

Im Fall Lügde hat das Landgericht Detmold am Freitag bekanntgegeben, was den bisherigen beiden Angeklagten vorgeworfen wird. mehr...


Die abgesperrte Parzelle des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz in Lügde. Foto: Guido Kirchner/dpa /Archiv

Missbrauchsfall Lügde Staatsanwaltschaft Detmold hat Anklage erhoben

Tatort Campingplatz: Sieben Monate nach der Anzeige einer Mutter hat die Staatsanwaltschaft Detmold jetzt Anklage gegen Andreas V. aus Lügde und Heiko V. aus Stade erhoben. mehr...


Was auf dem Campingplatz geschah, dazu macht Andreas V. bisher noch keine Angaben. Foto: Althoff/Archiv

Missbrauchsfall Lügde Hauptbeschuldigter macht erstmals Angaben

Im Fall des massenhaften sexuellen Missbrauchs von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde hat der Hauptverdächtige Andreas V. erstmals Angaben gegenüber den Ermittlern gemacht. mehr...


Hier lebte der mutmaßlichen Täter auf dem Campingplatz Eichwald. Foto: dpa

Lügde/Hameln Fall Lügde: Vater hatte laut Landkreis kein Recht auf Infos

Der Vaters eines Opfers im Missbrauchsskandal von Lügde ist nach Darstellung des Landkreises Hameln-Pyrmont nicht über die Vorfälle informiert worden, weil er kein Sorgerecht hat. Der Mann habe deshalb kein Auskunftsrecht, sagte eine Sprecherin am Montag. mehr...


1 - 10 von 112 Beiträgen