Heinz Reker ist Bürgermeister in Lügde – einer 10.000-Einwohner-Stadt, in der noch viele alte Fachwerkhäuser erhalten sind. „Hier kenne ich alles und jeden“, sagt der 66-Jährige, den der Missbrauchsfall viel Kraft gekostet hat und der im September nicht erneut zur Bürgermeisterwahl antreten wird. Foto: Christian Althoff

Lügde Lügdes Bürgermeister: „Die haben mir die Pest gewünscht“

Im Oktober, nach der Kommunalwahl, will Heinz Reker (66) sein Amt als Bürgermeister von Lügde niederlegen. Dann hat er 51 Jahre in der Stadtverwaltung gearbeitet. Der Missbrauchsfall Lügde – er hat ihn mehr Kraft gekostet, als er anfangs wahrhaben wollte. mehr...


Hier hatte das Jugendamt Hameln-Pyrmont ein Pflegekind untergebracht. Foto: Althoff

NRW Defizite bei Jugendämtern

Im Umgang mit Verdachtsfällen auf sexuellen Kindesmissbrauch fehlen den 186 Jugendämtern in NRW einheitliche Kriterien. „Es gibt keine Standards“, monierte die Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes NRW. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Lügde/NRW Datenspeicherspürhunde bei 34 Durchsuchungen – NRW will 20 Tiere

Erfolgreiche Schnüffler: Die ersten fünf Datenspeicherspürhunde der Polizei in Nordrhein-Westfalen sind zwischen Mitte Oktober und Ende November bereits bei 34 Durchsuchungen eingesetzt worden mehr...


Eine Polizeiabsperrung der Parzelle auf dem Campingplatz Eichwald in Lügde. Foto: Christian Althoff

Nordrhein-Westfalen Hinweise auf Verbindungen zwischen Missbrauchsfällen von Lügde und Bergisch Gladbach

Zwischen dem Missbrauchsskandal in Lügde und dem Pädophilen-Netzwerk, das nach einer Hausdurchsuchung in Bergisch Gladbach im Oktober enttarnt wurde, gibt es Querverbindungen. Das will der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Mittwoch-Ausgabe) aus Sicherheitskreisen erfahren haben. mehr...


Oberstaatsanwältin Katja Erfurt, hier am Tatort in Lügde, stellte das Verfahren gegen den Polizisten ein. Foto: Christian Althoff

Kreis Lippe Fall Lügde: Polizist entlastet

Im Missbrauchsfall Lügde hat die Staatsanwaltschaft Detmold das Ermittlungsverfahren gegen den Polizisten eingestellt, der die erste Anzeige gegen den Haupttäter An­dreas V. (56) nicht weitergeleitet haben sollte. mehr...


Wellblech und Teerpappe haben die Verschläge auf dem Campingplatz Lügde vor Niederschlägen geschützt. Foto: Guido Kirchner

Nordrhein-Westfalen Das Grauen von oben

Der nordrhein-westfälische Landtag in Düsseldorf zeigt bis zum 16. Januar die Ausstellung „NRW-Pressefoto 2019“. Unter den 38 ausgestellten Bildern ist auch ein Foto, das in Lügde (Kreis Lippe) entstanden ist. mehr...


1 - 10 von 184 Beiträgen