Mi., 05.06.2019

Dem Hauptbeschuldigten im Fall Lügde wird nun Kindesmissbrauch in 298 Fällen vorgeworfen Weitere Taten: Nachtragsanklage gegen Andreas V. erhoben

Archiv: Bei einer Schweigeminute in Hameln wird den Opfern im Missbrauchsfall von Lügde gedacht.

Archiv: Bei einer Schweigeminute in Hameln wird den Opfern im Missbrauchsfall von Lügde gedacht. Foto: dpa

Lügde/Detmold (WB). Im Missbrauchsfall von Lügde hat die Staatsanwaltschaft Detmold Nachtragsanklage gegen Andreas V. erhoben. Ein weiteres Opfer beschuldigt den 56-Jährigen des sexuellen Missbrauchs von Kindern in fünf weiteren Fällen.

Die Zahl der dem Hauptverdächtigen zur Last gelegten Taten steigt damit von 293 auf 298. Die Taten sollen in den Sommerferien 2017 auf dem Campingplatz »Eichwald« in Lügde-Elbrinxen begangen worden sein. Als Geschädigte führt die Anklageschrift ein damals zehn Jahre altes Mädchen auf.

Die Zahl der von der Staatsanwaltschaft geschädigt genannten Mädchen erhöht sich damit auf 23. Die zuständige 3. Strafkammer des Landgerichts Detmold prüft gegenwärtig die Zulassung der Nachtragsanklage zur Hauptverhandlung.

Aktuell sind im Lügde-Verfahren insgesamt 24 Nebenkläger zugelassen, die von 14 verschiedenen Rechtsanwälten vertreten werden. Der Prozess startet am 27. Juni am Landgericht Detmold mit je zwei Verhandlungstagen pro Woche. Ein Urteil könnte nach drei Monaten fallen. Aber ein weiterer Prozess sei durchaus möglich. Angeklagt sind neben Andreas V. (56) aus Lügde auch Heiko V. (49) aus Stade und Mario S. (34) aus Steinheim. Letzterer soll 20 Jahre lang Kinder missbraucht haben.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6667529?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2949437%2F