Kohlstädter Schützen nehmen Arbeiten selbst in die Hand – Obere Etage 15 Jahre lang ungenutzt
Blockhaus wird saniert

Kohlstädt (WB). Mit einem lauten Krachen landen Holzpaneele und Mauergestein in der großen, roten Mulde, die vor dem Blockhaus an der Schützenhalle in Kohlstädt steht. Im Inneren des Gebäudes ist geschäftiges Hämmern zu hören.

Montag, 27.10.2014, 14:20 Uhr aktualisiert: 28.10.2014, 14:28 Uhr
Kohlstädter Schützen nehmen Arbeiten selbst in die Hand – Obere Etage 15 Jahre lang ungenutzt : Blockhaus wird saniert
Helfen beim Entkernen des Blockhauses tatkräftig mit (von links): Schützenkönig Frank Grote, Klaus Liers, Carsten Heil, Reinhard Frischkorn, Königin Sissi Degner, Tizian Tornede, Dustin Bierwirth, Frank Albert und Frank Heil. Foto: Ann-Christin Lüke

Am Samstag ist der Startschuss für die Schützen gefallen, um das alte Haus aus seinem Dornröschenschlaf zu erwecken. »In den vergangenen Jahren ist immer wieder darüber gesprochen worden. Aber jetzt ist der Punkt erreicht, wo ich es leid bin«, sagt Frank Grote, der nicht nur erster Vorsitzender ist, sondern auch der derzeitige Regent des Kohlstädter Schützenvolkes.

Viel Arbeit wartet auf die Helfer

Und so haben sich am Samstagmorgen einige Helfer am ehemaligen Kalkwerk eingefunden. Und es wartet viel Arbeit auf sie: Denn die komplette obere Etage muss entkernt werden, nachdem sie in den vergangenen 15 Jahren kaum genutzt wurde. »Aus gesundheitlichen Gründen wird es jetzt aber Zeit«, sagt Frank Grote. Denn die menschenleeren Räume seien ideal für ungebetene tierische Gäste. Künftig soll die obere Etage als Lagerraum dienen.

»Die Holzdecken müssen raus, ebenso wie die Isolierung. Ob wir auch einige Wände ausschneiden, steht noch nicht fest«, beschreibt Grote das Vorhaben, das die Schützen in Eigenleistung stemmen. »Was die Arbeiten angeht, schaffen wir es aus eigener Kraft«, ist der Vorsitzende überzeugt. Allerdings könne der Verein noch finanzielle Unterstützung für den Einkauf der neuen Materialien gebrauchen. Grote: »Daher sind wir natürlich immer auf der Suche nach Sponsoren.«

Geschützt mit Overalls und Gesichtsmasken rücken Klaus Liers, Carsten und Frank Heil, Reinhard Frischkorn, Frank Albert, Dustin Bierwirth, Frank Wolf, Tizian Tornede und Frank Hanning der Glaswolle zu Leibe, die als Wärmedämmung unter der Holzdecke ausgelegt wurde. »Ja, wir haben einige Franks im Stall«, sagt Grote schmunzelnd. Und auch seine Königin, Lebensgefährtin Sissi Degner, hilft tatkräftig mit und schleift die Einzelteile eines Konferenztisches ab, den die Schützen in einem der oberen Räume gefunden haben. Auf die Frage, ob sie den Blaumann den prächtigen Ballkleidern vorzieht, antwortet Degner ganz diplomatisch: »Beides hat was.«

Reithalle zur Schützenhalle umgebaut

Der Bau der neuen Schützenhalle hatte seinerzeit dazu geführt, dass das Blockhaus immer weniger genutzt wurde. »Vorher hatte es als Vereinsheim für Versammlungen und die eine oder andere Feier gedient«, erinnert sich Grote. 1995 hatte sich die Gemeinde Schlangen dazu bereit erklärt, das Gelände an der Paderborner Straße aufzukaufen und einen Nutzungsvertrag mit dem Schützenverein abzuschließen. Eine Reithalle auf dem Gelände wurde ab 1996 zur heutigen Schützenhalle umgebaut. Die Einweihung erfolgte am 9. Januar 1999. Das Blockhaus mit der angebauten Schießbahn im Erdgeschoss ist indes zum Treffpunkt der Schießabteilung geworden. Zudem wurde der geräumige Außenbalkon während der Schützenfeste für die Kohlstädter Regenten genutzt, die von dort aus das gesamte Geschehen überblicken können.

Wie lang die Sanierung dauert, und was sie letztendlich kostet, kann Frank Grote noch nicht sagen. Sicher sei aber: »Es werden noch einige Wochen Arbeit auf uns zukommen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2837404?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
Gerade noch rechtzeitig
Furchtlos: Arminias Innenverteidiger Mike van der Hoorn (links) setzt sich gegen den Kölner Elvis Rexhbecaj zur Wehr. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker