Instandsetzung geglückt
Wasser ist im Reinen

Schlangen (WB). Das Wasser in Schlangen ist buchstäblich wieder »im Reinen«, wie Thorsten Aust von den Gemeindewerken am Freitag bestätigte. Nachdem eine Pumpe in einem Brunnen in Oesterholz ausgetauscht werden musste, war das Trinkwasser am Donnerstag getrübt.

Samstag, 25.10.2014, 09:50 Uhr aktualisiert: 28.10.2014, 15:52 Uhr

Bis in die frühen Morgenstunden arbeiteten die Mitarbeiter der Gemeindewerke, des Kreises Lippe, des Technischen Hilfswerkes (THW) und der örtlichen Feuerwehr an einer Lösung des Problems. Unterstützung gab es dabei auch von den Stadtwerken Paderborn. »Dank der hervorragenden Zusammenarbeit ist es uns gelungen, die Wasserversorgung zu sichern«. zeigte sich auch Landrat Friedel Heuwinkel in einer Mitteilung erleichtert.

Die Versorgung wurde während der Instandsetzung mit einer Notleitung sowie vorhandenen Wasserreserven überbrückt. »Die Reserven sind normalerweise für Spitzen tagsüber gedacht und werden abends wieder aufgefüllt«, erklärt Thorsten Aust. Beim Austausch der Pumpe, die 80 Meter tief in dem betreffenden Brunnen (Tiefe: 200 Meter) sitzt, hatten sich Bodenablagerungen wie Lehm gelöst und waren ins Wasser gelangt. »Das kann schon mal passieren. Wir hatten damit gerechnet, dass sich die Trübungen innerhalb von ein paar Stunden aber wieder auflösen«, sagt Aust. Woran es gelegen habe, dass es diesmal länger gedauert hat, wisse er nicht.

»Die Kollegen aus Paderborn haben uns aber beruhigt, dass so etwas schon mal vorkommen könne«, sagt er. Insgesamt befinden sich auf Schlänger Gebiet zwei Brunnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2837533?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
„Ich wurde im Krankenhaus zwei Mal betäubt und vergewaltigt“
Das Klinikum Bethel. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker