Do., 18.10.2018

VfL Schlangen will sich neu aufstellen – KSB-Netzwerk fördert Austausch mit anderen Vereinen »Aufwand wird immer größer«

30 Vorstandsmitglieder großer lippischer Sportvereine sind zum Treffen des neuen Netzwerks des Kreissportbundes ins Kreishaus nach Detmold gekommen. Sie haben sich über die Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern ausgetauscht. Einer von ihnen ist Werner Tegeler (4. von links), Vorsitzender des VfL Schlangen.

30 Vorstandsmitglieder großer lippischer Sportvereine sind zum Treffen des neuen Netzwerks des Kreissportbundes ins Kreishaus nach Detmold gekommen. Sie haben sich über die Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern ausgetauscht. Einer von ihnen ist Werner Tegeler (4. von links), Vorsitzender des VfL Schlangen.

Von Sonja Möller

Schlangen (WB). Große Sportvereine in Lippe sehen sich mit immer mehr organisatorischen Aufgaben konfrontiert, die im Ehrenamt zeitlich kaum noch zu bewältigen sind. Dazu gehört auch der VfL Schlangen. Der Kreissportbund Lippe hat ein Netzwerk von Großvereinen gegründet, in dem sie sich genau darüber austauschen können.

Der VfL Schlangen muss sich in spätestens zwei Jahren neu aufstellen. Der Vorsitzende Werner Tegeler hat bei der Jahreshauptversammlung im März gesagt, dass er nur noch zwei Jahre im Amt bleibt. »Wir müssen uns überlegen, wo wir hinwollen und wie die Führungsstruktur dann aussehen kann«, sagt Tegeler auf Anfrage dieser Zeitung.

Mitgliederstarke Sportvereine stehen aufgrund ihrer Größe besonderen Herausforderungen gegenüber. Dazu gehört zum Beispiel die Organisation der ehrenamtlichen und teilweise hauptamtlichen Mitarbeiter, Betrieb und Nutzung von Sportstätten, aber auch der Datenschutz.

»Bei vielen Vereinen gibt es den Bedarf, neue Leute für die Führungspositionen zu finden. Auch wir müssen einen Generationswechsel vollziehen«, sagt der VfL-Vorsitzende. Es gebe Anforderungen an den Verein, die abgedeckt sein müssten. »Die Frage wird sein, ob das im Ehrenamt noch möglich ist«, betont Tegeler.

Viele Fragen zum Datenschutz sind noch offen

Ein Beispiel schildert er aus dem Bereich der Mitgliederverwaltung, für die beim VfL Christiane Autsch verantwortlich ist: »In punkto Datenschutz haben wir im Sommer einen großen Aufwand betrieben und trotzdem gibt es noch viele offene Fragen«, sagt Tegeler.

Nächstes Treffen ist am 14. November

Das nächste Treffen des Netzwerks ist am Mittwoch, 14. November. Dann treffen sich die Vereinsvertreter von 18.30 bis 21 Uhr im Kreishaus Lippe, Raum 404 (Felix-Fechenbach-Straße 5 in Detmold). Hierbei soll es um das Thema Hauptamt und Ehrenamt im Sportverein gehen. Zudem gibt es ein Podiumsgespräch mit Gästen aus Sportvereinen zu den Herausforderungen bei Hauptamtlichkeit im Sportverein. Hierbei geht es zum Beispiel um Finanzierung, Kommunikation und Nutzen. Auf dem Podium vertreten sind dann TuRa Elsen (Kreis Paderborn), TuS Friedrichsdorf (Kreis Gütersloh), TSV Bösingfeld und TV Lemgo (beide Kreis Lippe). Im Anschluss ist ein freier Austausch mit den Gästen geplant. Der Kreissportbund Lippe teilt mit, dass das Netzwerk für alle größeren Sportvereine offen ist. Interessierte Vereine mit einer Mitgliederstärke von rund 1000 können sich beim KSB Lippe melden.

Mehrere Vereine haben beim Kreissportbund den Wunsch nach Information zum Thema Vereinsführung und -organisation geäußert. Diese Idee hat der KSB aufgegriffen. »Wir wurden angesprochen, ob wir nicht ein Netzwerk für Großvereine einrichten könnten. Eine tolle Idee, die wir gerne aufgenommen und umgesetzt haben«, betont Holger Vetter, Vizepräsident des KSB Lippe.

Zunächst hat der KSB die 25 größten Vereine in Lippe mit einer Mitgliederstärke von etwa 1000 und mehr nach ihren Interessen und Problemen befragt. »Es zeigte sich, dass ein großes Interesse an einem Netzwerk besteht. Viele Themenwünsche wie Motivation zur ehrenamtlichen Mitarbeit, Einrichtung hauptamtlicher Mitarbeit, steuerliche Aspekte der Vereinsführung oder Organisation der Aufgabengebiete haben sich in den Antworten wiederholt«, berichtet Max Beuys vom KSB Lippe.

30 Vereinsvertreter sind beim ersten Netzwerk-Treffen dabei

Am ersten Netzwerktreffen im Kreishaus zum Thema Mitarbeitergewinnung nahmen 30 Vereinsvertreter aus 13 großen lippischen Sportvereinen teil. Der KSB hatte dazu mehrere Experten eingeladen.

Auch Werner Tegeler hat an dem Treffen teilgenommen. Er beschreibt die Atmosphäre als sehr konstruktiv: »Es hat sich gezeigt, dass alle Vereine das gleiche Kernproblem haben. Der Aufwand für die Verwaltung eines Sportvereins ist riesig. Hinzu kommt noch die öffentliche Erwartung, dass wir uns als Verein zum Beispiel in der OGS, der Inklusion und der Jugendarbeit engagieren.« Das sei mit ehrenamtlichen Mitarbeitern kaum noch zu leisten.

Rückmeldung der Vereine ist positiv

Welche Möglichkeiten der VfL hat, um sich für die Zukunft aufzustellen, darüber erhofft sich Werner Tegeler durch das Netzwerk des KSB Lippe Informationen: »Es gibt ja verschiedene Optionen. Zum Beispiel könnte man die Aufgaben auf viele Schultern verteilen. Man könnte auch schauen, welche Routinesachen man zum Beispiel an Minijobber oder Bufdis abgeben kann.«

Für den VfL-Vorsitzenden ist klar, dass sich der Vorstand genau überlegen muss, in welchen Bereich er in Zukunft Geld investiert: »Mir sind die sportlichen Aktivitäten viel wichtiger als das Administrative. Die Übungsleiter sollen erfolgreich arbeiten können. Wir müssen uns aber überlegen, ob wir in Zukunft auch Geld in die administrative Organisation investieren.«

Beim ersten Netzwerktreffen gab es einen ersten guten Austausch, der fortgesetzt werden soll: »Die Rückmeldung der Vereine nach dem ersten Netzwerktreffen war durchweg positiv, sodass wir dem Wunsch nachkommen werden, dieses Netzwerk regelmäßig zweimal im Jahr anzubieten«, sagt Holger Vetter. Das nächste Treffen ist am 14. November.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6129361?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F