Fr., 18.01.2019

Bürgermeister lobt Ehrenamt und Vereine – Tegeler richtet Appell an Politik »Immer neue Herausforderungen«

Foto: Alfred Seidl

Von Uwe Hellberg

Schlangen (SZ). »Unsere Gemeinde ist bekannt für ihre Sportlichkeit«, stellte Bürgermeister Ulrich Knorr am Freitagabend fest. Eine Sportlichkeit, die anschließend durch viele Auszeichnungen offensichtlich wurde. Gemeinde und Gemeindesportverband ehrten erfolgreiche Mannschaften und Athleten.

Die sportliche Vielfalt, gute und zahlreiche Sportanlagen und eine große Anzahl von Sporttreibenden – vieles hiervon sei historisch gewachsen, stellte Ulrich Knorr fest. Es müsse sich aber auch immer wieder aufs Neue dem Wandel unterwerfen. »Sportlich, organisatorisch und finanziell gibt es immer wieder neue Herausforderungen und Anforderungen, denen sich Vereine wie auch Gemeinde stellen müssen«, sagte der Bürgermeister.

Ulrich Knorr: »Die Gemeinschaft im Verein fördert soziale Kompetenz«

Knorr lobte die Vereine: »Die Gemeinschaft im Verein fördert soziale Kompetenz. Es findet eine Wertevermittlung statt, die in ihrer sozialen Ausprägung eigentlich an anderer Stelle beheimatet sein sollte.« Allen, die sich im Ehrenamt engagieren, zollte Knorr seinen Dank.

Werner Tegeler: »1100 Jugendliche sind bei uns in Vereinen organisiert«

Für den Gemeindesportverband hob der Vorsitzende des VfL Schlangen, Werner Tegeler, hervor: »1100 Jugendliche sind bei uns in Vereinen organisiert. Das können andere Kommunen nicht aufweisen.« Tegeler dankte der Gemeinde, die trotz schwieriger Finanzlage für gute Rahmenbedingungen gesorgt habe. Er appellierte an die Kommunalpolitik, hierbei nicht nachzulassen. Kritisch äußerte sich Tegeler zur neuen Datenschutzverordnung und den sozialen Netzwerken. Es gehe darum, die Vorteile der sozialen Netzwerke zu nutzen, aber gleichzeitig auch die Privatsphäre des Einzelnen zu schützen. Das sei eine große Herausforderung für die Clubs.

 

Fünf Mannschaften durften sich am Freitagabend über Auszeichnungen freuen, darunter zwei Jugend-Teams des FC Fortuna Schlangen, die erfolgreiche A-Jugend der VfL-Handballabteilung und die Volleyballerinnen der SF Oesterholz-Kohlstädt.

Für besondere Verdienste wurde fünf Personen gedankt

Für besondere Verdienste wurde ebenfalls fünf Personen gedankt. Heiko Biere (SF Oesterholz-Kohlstädt) sowie Anke Delker und Marita Vukadinovic (FC Fortuna Schlangen) konnten nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Ihnen wird ihre Ehrung nachgereicht.

Ulrich Knorr lobte insbesondere Heiko Biere. »Er ist der Sportfreund an sich. Er ist der Hans Dampf in allen Gassen.« Biere war über zehn Jahre Vorsitzender der Jugendabteilung, ist derzeit Stellvertreter, koordiniert die Platzbelegungen und trainiert Mannschaften.

Bei den Einzelsportlern durfte der Bürgermeister den einzigen Leichtathleten des Abends ehren. Ben Bornefeld von den SF Oesterholz-Kohlstädt belegte bei den Deutschen Meisterschaften der U16 im Stabhochsprung einen tollen vierten Platz.

Die Sportlerehrung klang am Abend mit einem gemeinsamen Imbiss aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6330957?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F