Mo., 11.03.2019

Baum fällt auf geparktes Auto in der Ortsmitte in Schlangen Feuerwehr Schlangen rückt zu acht Sturmeinsätzen aus

In der Ortsmitte stürzte eine Fichte auf ein parkendes Auto, das leicht beschädigt wurde.

In der Ortsmitte stürzte eine Fichte auf ein parkendes Auto, das leicht beschädigt wurde. Foto: Feuerwehr Schlangen

Schlangen (WB/som). Sturm Eberhard hat die Gemeinde Schlangen am Sonntag, 10. März, weitestgehend von Schäden verschont, wie Ralf Heuwinkel, Leiter der Feuerwehr Schlangen, auf Anfrage mitteilt. Die Feuerwehr musste insgesamt zu acht Einsätzen ausrücken.

»Hauptsächlich waren wir in Schlangen unterwegs. Ein Einsatz war auf der Ringstraße hinter dem Kreuzkrug«, sagt Heuwinkel. Verletzt wurde niemand. In der Ortsmitte stürzte eine Fichte auf ein parkendes Auto, das leicht beschädigt wurde. An der Schützenstraße hinter der Kläranlage stürzte eine Fichte um und verfing sich in einer Telefonleitung. »Wir haben den Baum zerlegt, ohne dass die Leitung beschädigt wurde«, berichtete Ralf Heuwinkel. Zudem habe der Sturm mehrere Teile von Dächern gelockert, weshalb die Einsatzkräfte hier absperren mussten.

Die Leitstelle der Feuerwehr Lippe verzeichnete 70 Einsätze im ganzen Kreis. Es kam niemand zu Schaden. Etwa 150 Einsatzkräfte kümmerten sich um umgestürzte Bäume und lockere Werbeplakate. Einsatzkräfte kämpften bundesweit bei Tausenden von Einsätzen gegen die Schäden, die der Sturm verursacht hatte. Bad Salzuflen blieb als einzige lippische Kommune von Sturmschäden verschont, teilte die Leitstelle mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6464941?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F