Mo., 22.04.2019

Glücksrad, Popcornmaschine und Süßigkeiten in Kohlstädt angeboten Flammen lodern im Steinbruch

Die Form des Feuers soll an die früheren Kohlenmeiler im Ort erinnern.

Die Form des Feuers soll an die früheren Kohlenmeiler im Ort erinnern. Foto: Phil Hänsgen

Kohlstädt (WB/ph). Mit Glücksrad, Popcornmaschine und Hüpfburg: Die Kohlstädter Ortsvereine, der Schützenverein und die Löschgruppe haben das Osterfeuer an der Schützenhalle ausgerichtet. Am Karsamstag kamen 250 Gäste, um sich das in Anlehnung an die Kohlenmeiler in Kegelform aufgestellte Feuer gemeinsam anzusehen.

Die Feuerwehr aus Kohlstädt rund um Löschgruppenführer Jan-Christoph Bruns war dabei für die Beschaffung des Feuerholzes und die Sicherheit vor Ort zuständig: »Da es in den vergangenen zwei Wochen schon sehr trocken war, mussten wir in diesem Jahr ein wenig mehr auf die Sicherheit achten.

Dafür haben wir einen zusätzlichen Schlauch verlegt, der aus einer weiteren Pumpe die Sträucher bewässern konnte, damit diese durch Funken kein Feuer fangen können. Zudem ist der Abstand zum Feuer größer und wir sind mit fünf statt wie üblich mit drei Leuten anwesend.«

Viele Aktionen für Kinder

Um 20 Uhr entfachten die Feuerwehrleute schließlich das Feuer. Neben dem Flammenspiel gab es besonders für Kinder noch einige interessante zusätzliche Aktionen, die allesamt zum ersten Mal außerhalb der Halle aufgebaut wurden, da das Wetter perfekt mitgespielte. So konnten sie beim Glücksrad Süßigkeiten und Sachpreise nach Punkten gewinnen, die sie beim Drehen der richtigen Felder erhalten konnten. Die Preise wurden von einigen Unternehmen aus der Gemeinde zur Verfügung gestellt und die Süßigkeiten kauften Ramona und Dirk Morschka aus der Ortsvereinskasse, die den Stand auch aufgebaut haben.

Erlös für die Dorfweihnacht

Freuen konnten sich Naschkatzen zum ersten Mal über eine Popcornmaschine, die die Vorsitzende des Breitensports der Sportfreunde Oesterholz-Kohlstädt, Bianca Kurzer, gemeinsam mit ihrer Freundin Kristin Nolte betrieben hat. »Ich möchte gerne, dass die Dorfweihnachtsfeier in der Schützenhalle weitergeht. Deshalb soll der Erlös des Verkaufes komplett in die Ortsvereinskasse fließt. Die Maschine hat dafür mein Mann zur Verfügung gestellt, der in Kohlstädt ein Verleihgeschäft für Licht und Ton führt.«

25 Helfer beim Aufbau

Ob bei einer spannenden Begegnung am Tischkicker, wilden Sprüngen auf der Hüpfburg oder der Entdeckung des aufgestellten Feuerwehrautos: Spaß bei den Kindern kam an diesem Abend nicht zu kurz. Die 25 Helfer beim Aufbau um den Vorsitzenden der Sportfreunde Michael Reimann sind sehr zufrieden mit dem Abend: »Wir hatten heute viel Spaß und ein sehr gelungenes Osterfest bei bestem Wetter. Die Erlöse gehen allesamt zurück in die Ortsvereinskasse, damit die Weihnachtsfeier finanziert werden kann.« Die nächsten Veranstaltungen der Vereine ist der Frühschoppen am 1. Mai, das Königsschießen am 29. Juni und das Sportfest vom 8. bis zum 10. Juni.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6559881?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F