Mo., 06.05.2019

170 Mitglieder bestätigen Vorstand des Lippischen Heimatbundes im Amt Heimatbund will Ortsvereine unterstützen

Der Vorstand des Lippischen Heimatbundes mit (von links) Dr. Stefan Wiesekopsieker (stellvertretender Vorsitzender), Klaus Stein (Schatzmeister), Dr. Albert Hüser (Vorsitzender), Yvonne Huebner (Geschäftsführerin), Willi K. Schirrmacher (stellvertretender Vorsitzender) und Roman G. Weber.

Der Vorstand des Lippischen Heimatbundes mit (von links) Dr. Stefan Wiesekopsieker (stellvertretender Vorsitzender), Klaus Stein (Schatzmeister), Dr. Albert Hüser (Vorsitzender), Yvonne Huebner (Geschäftsführerin), Willi K. Schirrmacher (stellvertretender Vorsitzender) und Roman G. Weber.

Schlangen (WB/som). Mit 72 Ortsvereinen und mehr als 12.000 Mitgliedern ist der Lippische Heimatbund (LHB) die größte Bürgerbewegung Lippes. Was der LHB in den vergangenen zwei Jahren alles auf die Beine gestellt hat, darüber informierte der Vorstand bei der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus in Schlangen.

Landrat Dr. Axel Lehmann erinnerte in seinem Grußwort an einen Höhepunkt: »Der Deutsche Wandertag in Lippe 2018 war ein einmaliges Ereignis, dass wir gemeinsam gestemmt haben. 50.000 Gäste haben 3,6 Millionen Euro zusätzliche Erlöse gebracht. Es ist uns gelungen, Lippe als Wanderregion überregional in den Fokus zu rücken.«

Der LHB-Vorsitzende Dr. Albert Hüser ging auch auf aktuelle Entwicklungen der vergangenen Jahre ein: »Lippe hat sich verändert. Wir wollen Teil der Veränderung sein und aktiv mitmachen. Unser Ziel ist es, uns modern aufzustellen, nach vorne zu gucken und nicht zu verharren«, sagte Hüser.

Fokus liegt auf dem Nachwuchs

Sein Blick richtete sich besonders auf die Jugend, die es zu begeistern gelte. Geschäftsführerin Yvonne Huebner schilderte die Intention des LHB: »Uns geht es darum, die Ortsvereine zu unterstützen. Mit Beratung, Projekten, Seminaren und Vernetzung.« Der Fokus solle weiter auch auf dem Nachwuchs liegen: »Wir wollen Kinder für Heimat begeistern. Dafür wollen wir ein Netzwerk der Kinder- und Jugendbeauftragten in unseren Vereinen aufbauen.«

170 Mitglieder beschlossen einstimmig die Satzungsänderung. Auch bei den Wahlen zeigten sie sich geschlossen: Im Amt bestätigt wurden neben dem Vorsitzenden Dr. Albert Hüser seine Stellvertreter Dr. Stefan Wiesekopsieker und Willi K. Schirrmacher sowie Geschäftsführerin Yvonne Huebner, Schatzmeister Klaus Stein und Roman G. Weber. Kassenprüfer ist der Schlänger Karl-Wilhelm Gerbsch.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6590618?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F