Fr., 24.05.2019

Ingeborg Kelle gibt Amt ab – 144.720 Euro für Diakoniestation Jutta Röttges führt Förderverein

Ingeborg Kelle (rechts) gibt den Staffelstab weiter an die neue Vorsitzende Jutta Röttges. Der weitere Vorstand (von links): Norbert Klöpping, Johannes Kopel-Varchmin, Karina Krogul, Monika Oppermann und Pflegedienstleiterin Katrin Bosseler.

Ingeborg Kelle (rechts) gibt den Staffelstab weiter an die neue Vorsitzende Jutta Röttges. Der weitere Vorstand (von links): Norbert Klöpping, Johannes Kopel-Varchmin, Karina Krogul, Monika Oppermann und Pflegedienstleiterin Katrin Bosseler. Foto: Klaus Karenfeld

Von Klaus Karenfeld

Schlangen (WB). Der Förderverein Diakoniestation Schlangen hat eine neue Vorsitzende: Jutta Röttges tritt die Nachfolge von Ingeborg Kelle an, die aus gesundheitlichen Gründen auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte. Röttges war bisher zweite Vorsitzende des Vereins. Ihre Wahl durch die Mitgliederversammlung erfolgte einstimmig.

Ingeborg Kelle gehörte dem Vorstand seit der Gründung des Vereins im Jahre 2011 an – zunächst als Kassiererin, zuletzt als erste Vorsitzende. Lobende wie dankbare Worte begleiteten sie bei ihrem Abschied. Pfarrer Thomas Friebel würdigte Kelle als »jederzeit verlässliche und engagierte Ansprechpartnerin«, die ihre Aufgabe »immer mit viel Herzblut« erfüllt habe. Ähnlich äußerte sich Nachfolgerin Jutta Röttges: »Du warst immer der Motor unseres Vereins.«

Ingeborg Kelle dankte ihrerseits den Vorstandskollegen: »Es hat mir ausgesprochen viel Spaß bereitet, mit Euch im Team zu arbeiten.« Gleichzeitig versprach sie, dem Verein weiter die Treue zu halten.

Weitere Veränderungen im Vorstand

Die folgenden Vorstandswahlen brachten weitere personelle Veränderungen. Zunächst musste eine Nachfolgerin für Jutta Roettges als stellvertretende Vorsitzende gesucht werden. Ihr Amt wird die bisherige Beisitzerin Monika Oppermann übernehmen. Wiedergewählt wurden Kassiererin Karina Krogul, Schriftführer Norbert Klöpping und Beisitzer Johannes Kopel-Varchmin. Neu gehört Wolfgang Freitag dem Vorstand als weiterer Besitzer an.

Ingeborg Kelle übergibt ein gut bestelltes Haus. So ist die Zahl der Mitglieder im vergangenen Jahr weiter leicht gestiegen, und zwar von 275 auf nunmehr 278. Und auch finanziell steht der Förderverein gut dar. So konnte der Diakoniestation Schlangen auch 2018 ein Spendenbetrag von 15.000 Euro übergeben werden. Die Gesamtsumme seit 2011 beläuft sich auf stolze 144.720 Euro.

Viele Schlänger unterstützen die Arbeit des Fördervereins

Bekanntlich macht der Förderverein der Diakoniestation jedes Jahr mit unterschiedlichen Aktionen auf sich aufmerksam. Die Buffets mit selbst gebackenen Kuchen und Torten sind berühmt – ob beim Schützenfest in Kohlstädt oder bei der Laufveranstaltung »Schlangen bewegt sich«. Tatkräftige Unterstützung leistet der Verein auch, wenn der Männerkochclub – wie am kommenden Sonntag – zu seinem traditionellen Spargelfest einlädt.

Auch viele Schlänger unterstützen inzwischen die Arbeit des Fördervereins. »Es gibt nicht wenige Menschen, die zu ihrem Geburtstag auf Geschenke verzichten und stattdessen uns mit einer Geldspende bedenken«, sagte die bisherige Vorsitzende. Auch im Trauerfall folgen die Angehörigen dem Wunsch des Verstorbenen und lassen dem Förderverein eine Spende zukommen.

Dankbarkeit für Engagement des Fördervereins

Katrin Bosseler ist Leiterin des Pflegedienstes der Diakoniestation Schlangen. Und auch sie zeigte sich am Mittwochabend einmal mehr dankbar für das vielfältige Engagement des Fördervereins. Ihr zufolge betreut die Diakoniestation aktuell 131 Patienten – so viel wie nie zuvor. Um ihr Wohlergehen kümmern sich täglich 26 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Das Leistungsangebot reicht von der Grund- und Körperpflege über unterschiedliche Betreuungsangebote bis hin zur hauswirtschaftlichen Hilfe.

Die Spenden des Fördervereins kommen laut Bosseler zum einen der zeitintensiven Pflege zugute. Zum anderen werden aus den Mitteln Fort- und Weiterbildungen der Mitarbeiter gefördert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6634865?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F