Do., 30.05.2019

Zehn Jahre Deutsche Alleenstraße in NRW – 1500 Stieleichen gepflanzt Eine der beliebtesten Tourismusrouten

NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (vorne, Dritte von rechts) pflanzte symbolisch mit vielen weiteren Gästen einen jungen Baum an der Fürstenallee. Links Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann, daneben Schlangens Bürgermeister Ulrich Knorr.

NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (vorne, Dritte von rechts) pflanzte symbolisch mit vielen weiteren Gästen einen jungen Baum an der Fürstenallee. Links Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann, daneben Schlangens Bürgermeister Ulrich Knorr. Foto: Uwe Hellberg

Von Uwe Hellberg

Schlangen (WV). Sie gehört zu den drei beliebtesten Tourismusrouten in der Bundesrepublik: Die Deutsche Alleenstraße in NRW feiert ihren ersten runden Geburtstag, sie besteht zehn Jahre. Eine der imposantesten ist die Fürsten­allee bei Schlangen.

Aus diesem Grund trafen sich dort am Mittwoch zahlreiche Gäste. Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann begrüßte hierzu Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Christoph Rullmann, Bundesgeschäftsführer der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Schlangens Bürgermeister Ulrich Knorr sowie mehrere Bundestagsabgeordnete. Gemeinsam pflanzten sie symbolisch einen jungen Baum.

Wichtige grüne Adern

»In meinem Büro haben sie mir alle gesagt: ›Du spinnst‹«, erklärte NRW-Umweltministerin Heinen-Esser. Das habe sich darauf bezogen, dass sie trotz vieler Termine im Rheinland an diesem Mittwoch extra noch ins entfernte Lipperland fahre. »Heute hier zu sein, ist mir aber wichtig«, so die CDU-Politikerin. NRW sei eine Metropol- und Industrieregion. »Deshalb sind Alleen als grüne Adern so wichtig.«

Heinen-Esser erinnerte daran, dass es die Deutsche Alleenstraße seit 1992 gebe. Sie führe von Rügen bis zum Bodensee. Aber erst in 2007 sei Nordrhein-Westfalen in die Alleenstraße aufgenommen worden. Hier führe sie nun 385 Kilometer quer durchs Land, vorbei an vielen kulturellen Schätzen. Die Ministerin: »Und ich kann verraten: Wir haben auch schon ihre Weiterentwicklung im Blick.«

Als es in 2007 darum ging, das Land NRW in die Deutsche Alleenstraße aufzunehmen, sei er mit einer Gruppe eine ganze Woche lang durchs Land gefahren, blickte Christoph Rullmann zurück. »Jeder hat uns seine Alleen zeigen wollen.« Eine Begeisterung, die dem Bundesgeschäftsführer der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ausdrücklich gefällt. »Es freut uns sehr, dass Menschen das Thema vorantreiben. Alleen bringen auch Menschen zusammen.«

Zahlreiche Baumriesen gefällt

Landrat Axel Lehmann ist stolz auf die Fürstenallee, die nach historischem Vorbild saniert wurde. »Es ist eine der schönsten Alleen Deutschlands.« Die Fürstenallee sei aber auch ein Stück Heimat sowie Natur- und Kulturdenkmal. Lehmann: »Es hat zwar immerhin zehn Jahre gedauert, aber das Projekt war notwendig.«

An der um 1720 angelegten Prachtstraße mussten zahlreiche Baumriesen wegen schlechtem Zustand oder Krankheitsbefall gefällt werden. In 2008 begann die Umgestaltung der Fürstenallee. Mehr als 1500 junge Stieleichen wurden neu gepflanzt. Im September vergangenen Jahres konnte die Sanierung abgeschlossen werden. Bei einem Alleenfest wurde die erfolgreiche Sanierung mit der breiten Öffentlichkeit gefeiert.

»Es hat lange gedauert bis die Fürstenallee so geworden ist, wie sie sich heute Besuchern zeigt«, stellte Ute Röder, Fachbereichsleiter im Umwelt und Energie beim Kreis Lippe, fest. »Aber die Fürstenallee ist ein gelungenes Beispiel für die Deutsche Alleenstraße. Sie hat schon jetzt wieder ihren Alleen-Charakter zurück, auch wenn zurzeit noch viele junge Bäume das Bild bestimmen«, betonte Röder.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6650898?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F