Di., 17.09.2019

47-jähriger Schlänger wird Zehnter beim ThorXtri in Stavanger Karsten Wiese erlebt seine »absolute Grenzerfahrung«

Von Uwe Hellberg

Schlangen (WB). »Es war eine absolute Grenzerfahrung. Ohne Familie und Freunde ist so etwas nicht vorstellbar«, sagt Karsten Wiese aus Schlangen. Der 47-jährige Familienvater hat einen Triathlon unter extremsten Bedingungen bewältigt: den ThorXtri im norwegischen Stavanger.

Knapp 400 Menschen wollten diese besondere Erfahrung im Lysefjord im Südwesten des Landes miteinander teilen. Nur 160 erreichten das Ziel. Die Herausforderung: 3,8 Kilometer Schwimmen, 184 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen. »Nicht die Distanzen, sondern die herrschenden Bedingungen sind das Extreme«, schildert Karsten Wiese im Gespräch mit der SCHLÄNGER ZEITUNG.

Früh morgens um 5 Uhr begann das Schwimmen. Bei tiefer Dunkelheit gingen die Teilnehmer mit leuchtenden Schwimmbojen am Körper in das kalte Wasser. »Beim Probeschwimmen hatte das Wasser eine Temperatur von 12,1 Grad«, erzählt Wiese, »an den Auslässen von Wasserkraftwerken dort waren es gefühlte acht Grad.« Als ob das nicht als Erschwernis reichte, gab es auch Gegenströmungen auf einer Strecke von zwei Kilometern und Quallen.

»Das fühlte sich an wie eine Wiedergeburt«

»Das Extremste war für mich, als ich nach dem Schwimmen aus dem kalten Wasser kam. Das fühlte sich an wie eine Wiedergeburt«, berichtet der 47-Jährige. Doch mit dem Radfahren wartete schon die nächste Herausforderung. Sie war begleitet von Krämpfen in den Beinen, Dauerregen, Gegenwind, Schafen auf den Wegen, eisigen Abfahrten und etlichen Höhenmetern. Und auch die Laufstrecke hatte allerlei Schwierigkeiten zu bieten: Felsen am Strand, Sand, Straße und Schotter. Nach 14:06 Stunden hatte es der Schlänger endlich geschafft.

Eigentlich ist Karsten Wiese recht spät zum Triathlon gekommen. Der Geschäftsführer eines Polstermöbelherstellers erklärt: »Im Vertrieb sitzt man viel im Auto, dann nimmt man natürlich auch an Gewicht zu.« So begann Wiese zu trainieren. »Im Jahr 1999 bin ich dann meinen ersten Marathon gelaufen«, erinnert er sich. 2012 kam das Radfahren als sportliches Training hinzu. Erfahrungen aus dem Schwimmsport hatte der Schlänger bereits in seiner Jugend gesammelt. 16 Jahre lang war er Mitglied im Schwimmverein. Als der Verein Currimus dann in Schlangen einen Spaß-Triathlon veranstaltete, an dem Wiese teilnahm, sprang der Funke endgültig über. Er schloss sich dem Tri-Club Paderborn an. In 2015 absolvierte er seinen ersten Start beim renommierten Triathlon in Roth. Weitere Triathlon-Veranstaltungen folgten.

In Norwegen startete Karsten Wiese mit Jahn Schrör vom Tri-Club Paderborn und Andreas Pape aus Ratingen. »Andreas Pape war zuvor schon einmal in Stavanger gestartet. Bei einem Trainingslager in der Toskana haben wir dann vereinbart, zusammen dort zu starten. Im vergangenen Jahr war Andreas aber verletzt, deswegen kam es erst in 2019 dazu«, sagt Wiese. Ein Start bei der Deutschen Meisterschaft in Heilbronn diente als Vorbereitung.

»Ex­tremer als Norwegen brauche ich es nicht«

Auch wenn es in Stavanger eher um die Erfahrung geht als um das Rennen: Wiese freut sich am Ende über einen 10. Platz. Schrör wurde 28. »Es war eine absolute Grenzerfahrung«, sagt Wiese. Natürlich gehe es darum, menschliche Grenzen auszutesten. »Aber noch ex­tremer als Norwegen brauche ich es nicht.« Vorstellbar sei solch ein Sport ohnehin nicht ohne die Unterstützung von Familie und Freunden – wie Gernot. Sein bester Freund begleitete ihn auf den letzten sieben Laufkilometern. Wiese erhielt im Ziel einen Gürtel mit einer Aufschrift: Er darf sich nun »Thor Legend« nennen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6936659?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F