Bummelpässe erhältlich – einheitliche Öffnungszeiten – 59 Aussteller in Schlangen
Veranstalter reagieren auf Kritik

Schlangen (WB/kar). Wenn sich die Blätter färben, dann steht auch der Schlänger Markt vor der Tür. Die Herbstkirmes lockt in diesem Jahr vom 2. bis 4. November in den Ort. Neben Altbewährtem finden sich auch einige Neuerungen im dreitägigen Festprogramm.

Mittwoch, 23.10.2019, 11:03 Uhr
Der Schlänger Markt kann kommen: Bei Andrea Müller, stellvertretende Fachbereichsleiterin, laufen die organisatorischen Fäden zusammen.  Foto: Klaus Karenfeld
Der Schlänger Markt kann kommen: Bei Andrea Müller, stellvertretende Fachbereichsleiterin, laufen die organisatorischen Fäden zusammen.  Foto: Klaus Karenfeld

Zu altbacken und zu wenig attraktiv – Nach der Herbstkirmes 2018 mussten sich die Verantwortlichen einige Kritik gefallen lassen. Der Heimat- und Verkehrsverein, der auch Schlänger Markt-Verein ist, hat deshalb Anfang 2019 Gespräche mit der Gemeinde, den Schaustellern und der örtlichen Werbegemeinschaft geführt. »Die Ergebnisse dieser Gespräche spiegeln sich im aktuellen Programm zum  Schlänger Markt wider«, erläutert Andrea Müller, die stellvertretende Fachbereichsleiterin.

Und darin finden sich einige Neuerungen: Der Bummelpass für Kinder bis 14 Jahren gehört zum Beispiel dazu. Er ist von kommendem Montag, 28. Oktober, an im Informationsbüro der Gemeindeverwaltung zum Vorteilspreis von fünf Euro erhältlich. »Das Heft enthält zehn Gutscheine mit einer Preisermäßigung von jeweils einem Euro. Die Coupons gelten für vier Fahrgeschäfte, zwei Imbissstände sowie vier weitere Pfeil-, Wurf- und Schießbuden. Der Bummelpass geht Andrea Müller zufolge auf eine Idee des örtlichen Heimat- und Verkehrsvereins zurück.

Kritik gab es 2018 auch an den unterschiedlichen Öffnungszeiten auf dem Kirmesgelände. »Jetzt gibt es eine einheitliche Regelung«, sagt Andrea Müller. Demzufolge darf die Außengastronomie am Markt-Samstag bis 2 Uhr öffnen und an den folgenden beiden Tagen bis 23 Uhr.

Torbögen empfangen Besucher am Ortseingang

Insgesamt 59 Aussteller haben ihr Kommen zum Schlänger Markt zugesagt. Das sind laut Müller neun mehr als vor einem Jahr. Darüber hinaus wollen sich fünf örtliche Gewerbetreibende mit eigenen Aktionen an der Herbstkirmes beteiligen.

Die anderen Einzelhändler in der Ortsmitte müssen damit rechnen, dass ein Verkaufs- oder Imbissstand vor ihrem Ladenlokal platziert wird. Der uneingeschränkte Zutritt für die Kunden werde aber in jedem Fall gewährleistet, so Müller. Darin seien sich Gemeindeverwaltung und örtliche Werbegemeinschaft einig. »Uns ist es wichtig, den Besuchern eine Kirmesmeile zu präsentieren, die geschlossen wirkt und möglichst keine Lücken aufweist«, macht die Fachbereichsleiterin gegenüber der SCHLÄNGER ZEITUNG deutlich.

Und es gibt im Vergleich zum Vorjahr noch etwas Neues: Am Eingang von Schlangen, etwa in Höhe der Bäckerei Nowosad, soll ein illuminierter Torbogen die Gäste zum Schlänger Markt begrüßen. »Das wird ein echter Hingucker und gleichzeitig eine perfekte Werbung für die Sennegemeinde«, verspricht Müller. Und so wundert es nicht, dass sich neben der Gemeinde auch die Werbegemeinschaft Schlangen an den Kosten beteiligt hat.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7017323?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
Lage am See entspannt sich
Weniger Betrieb war am Sonntag in Godelheim. Foto: Frank Spiegel
Nachrichten-Ticker