VfL Schlangen: Detlef Fiege und Friedrich Stolle hören auf
Verein sucht neue Wanderwarte

Schlangen (WB). Seit 2011 haben Detlef Fiege und Friedrich Stolle den Wanderfreunden des VfL Schlangen die schönsten Routen in der Region näher gebracht. Nun wollen die beiden Wanderwarte ihre Aufgabe in jüngere Hände legen. Die Nachfolgesuche beginnt gerade.

Mittwoch, 20.11.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 20.11.2019, 14:22 Uhr
Wollen ihre Aufgabe in jüngere Hände legen: die Wanderwarte des VfL Schlangen, Friedrich Stolle und Detlef Fiege. Foto: Klaus Karenfeld
Wollen ihre Aufgabe in jüngere Hände legen: die Wanderwarte des VfL Schlangen, Friedrich Stolle und Detlef Fiege. Foto: Klaus Karenfeld

Vor mehr als 35 Jahren hat Horst Krieger die Wandergruppe des VfL Schlangen ins Leben gerufen. Ihm folgte der heutige Bürgermeister und langjährige Vereinsvorsitzende Ulrich Knorr. Er gab den Staffelstab 2011 – nach immerhin 24 Jahren – an Detlef Fiege und Friedrich Stolle weiter.

Letzte eigene Wanderung am 15. Dezember

Seitdem haben die beiden mehr als 100 Wanderungen vorbereitet und durchgeführt. Die Exkursion am Samstag, 15. Dezember, von Schlangen nach Bad Lippspringe soll definitiv ihre letzte sein.

»Es wäre schön, wenn wir unsere Aufgabe bald schon in jüngere Hände legen könnten«, macht der 67-jährige Friedrich Stolle im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT deutlich. Sein Mitstreiter Detlef Fiege, nur ein Jahr jünger, nickt zustimmend. Ihre Entscheidung aufzuhören, ist unwiderruflich. Daran lassen Fiege und Stolle keinen Zweifel: »Eigentlich planen wir im November immer die Wandertouren für das folgende Jahr. Das wird nun Aufgabe unseres Nachfolgers sein.« Auf Wunsch werde man dem oder den neuen Wanderwarten aber mit Rat und Tat zur Seite stehen. »Und ich kann mir auch vorstellen, das eine oder andere Mal mit zu wandern«, sagt Fiege.

Strecken zwischen neun und zwölf Kilometern

Seit den Anfängen lädt der VfL Schlangen jeweils am zweiten Sonntag im Monat zu seinen Wanderungen ein. Gestartet wird jeweils um 13.30 Uhr vom Dorfbrunnen aus. Auch Nicht-Mitglieder sind willkommen. »In den meisten Fällen gehen wir die Strecke eine Woche vorher ab«, erläutert Stolle. Bei den Planungen setzen die beiden Kollegen auf modernste Technik. Mithilfe des Teutonavigators beispielsweise lassen sich Verlauf, Länge und Schwierigkeitsgrad der Strecke im Voraus genau bestimmen. »Wir gehen ausschließlich auf gut befestigten Wegen und Trampelpfaden«, versichert Stolle.

Die Wanderungen des VfL Schlangen sind zwischen neun und zwölf Kilometern lang und dauern im Durchschnitt zwei bis drei Stunden. »Die Teilnehmer sollten schon gut zu Fuß sein«, wie Stolle betont. »Überfordert wird aber keiner.«

Der Startpunkt der Wanderungen liegt meist außerhalb von Schlangen. Die Teilnehmer – im Schnitt sind es zehn bis zwölf je Tour – werden vom Dorfbrunnen aus mit Privat-Autos dorthin gebracht. »Bei unseren Exkursionen handelt es sich deshalb ausschließlich um Rundwanderungen«, macht Fiege deutlich. »Der Ausgangspunkt markiert auch den Endpunkt.«

In dem nun zu Ende gehenden Jahr waren Katten- und Silbermühle genauso Ziel einer der vielen VfL-Wanderungen wie der Römerbrunnen, die Talle-Wiesen bei Marienloh oder die Dörenschlucht.

Wandertradition soll erhalten bleiben

Zusätzlich lädt der VfL Schlangen einmal im Jahr zu einer Abendwanderung in die nähere Umgebung der Sennegemeinde ein. Gut besucht war in der Vergangenheit stets auch die Tageswanderung des Vereins. Sie sollte in diesem Jahr (10. August) über den Eggekammweg nach Willebadessen führen. Die Exkursion musste mangels Beteiligung aber abgesagt werden. Über die genauen Gründe kann nach Aussage Fieges nur spekuliert werden: »Vielleicht gab es an diesem Tag zuviele interessante Parallelveranstaltungen.«

Bei der Suche nach einem Nachfolger für Fiege und Stolle will der VfL Schlangen keine unerfüllbaren Vorgaben machen. »Wir können über alles sprechen«, versichert Diana Solle, Vorsitzende der Turnabteilung des Vereins. »Es ist nicht in Stein gemeisselt, dass wir pro Jahr zwölf Sonntagswanderungen plus Tagesexkursion und Abendwanderung anbieten«, sagt sie. »Es wäre aber schön, wenn wir jemanden finden könnten, der die lange Wandertradition im VfL Schlangen fortsetzen würde.«

Interessenten können sich bei Diana Solle unter der Mobilfunk-Nummer 0170/4413721 melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7077043?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
Lage am See entspannt sich
Weniger Betrieb war am Sonntag in Godelheim. Foto: Frank Spiegel
Nachrichten-Ticker