Di., 19.11.2019

Täter bedrohen Mitarbeiterin mit Pistolen – Kripo hofft auf Hinweise Maskierte überfallen Spielhalle

Kurz nach Mitternacht stürmten zwei Unbekannte in der Nacht zu Dienstag in diese Spielhalle an der Paderborner Straße. Sie erbeuteten einen dreistelligen Geldbetrag.

Kurz nach Mitternacht stürmten zwei Unbekannte in der Nacht zu Dienstag in diese Spielhalle an der Paderborner Straße. Sie erbeuteten einen dreistelligen Geldbetrag. Foto: Uwe Hellberg

Schlangen (WB/He). Zwei Maskierte haben in der Nacht zu Dienstag eine Spielhalle in der Gemeinde Schlangen überfallen. Die Kriminalpolizei hofft nun auf Hinweise zur Aufklärung der Tat.

Nach Angaben der Polizei stürmten um kurz nach Mitternacht die beiden schwarz gekleideten Personen in die Räumlichkeiten an der Paderborner Straße und bedrohten sodann eine Mitarbeiterin der Spielhalle und zwei Gäste mit vorgehaltenen Pistolen.

Die Räuber forderten die Mitarbeiterin zur Herausgabe des Bargeldes aus der Kasse auf. Die Frau händigte den Unbekannten daraufhin eine dreistellige Bargeldsumme aus. Einer der Täter steckte das Geld in eine schwarze Sporttasche. Die beiden Männer flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Mitarbeiterin unter Schock

 

Die Spielhalle in Schlangen wird unter dem Namen »Players Place« geführt. Sie gehört zu der Unternehmensgruppe Gauselmann. Die Mitarbeiterin der Spielhalle stand nach dem Überfall unter Schock. Sie war am Tag nach dem Überfall nicht im Dienst sondern hatte frei.

Polizei sucht Zeugen

 

Wie die Polizei mitteilt, waren die beiden Täter nach Zeugenaussagen komplett in schwarz gekleidet. Sie hatten schwarze Pistolen dabei und sprachen Deutsch mit osteuropäischen Akzent. Einer der Männer wird als etwa 1,90 Meter groß beschrieben, er hatte eine schwarze Tasche und das Gesicht mit einer schwarzen Wollmütze verdeckt. Der zweite Täter war etwa 1,75 Meter groß und hatte eine schwarze Sturmmaske auf.

Wer Hinweise auf die beiden Männer geben kann oder zur Tatzeit Verdächtiges in der Nähe der Spielhalle beobachtet hat, wird gebeten, sich möglichst umgehend an das Kriminalkommissariat 2 bei der Polizei in Detmold zu wenden. Es ist telefonisch zu erreichen unter der Rufnummer 05231/6090.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7077616?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F