Mitglieder arbeiten an Diskussionspapier – Vorschläge willkommen
CDU fordert mehr Radwege

Schlangen (WB). Die Christdemokraten in Schlangen und Bad Lippspringe wollen die interkommunale Zusammenarbeit verstärken. „Es gibt viele gemeinsame Berührungspunkte”, machten Marcus Püster und Ulrich Lange im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT deutlich. Aktuelles Thema der beiden CDU-Bürgermeisterkandidaten ist der kreisübergreifende Radwegeausbau.

Freitag, 31.01.2020, 09:39 Uhr aktualisiert: 31.01.2020, 09:42 Uhr
Setzen auf einen Radwegeausbau, der Bad Lippspringe und Schlangen noch mehr verbindet (von links): CDU-Ratsherr Volker Kamp, die beiden CDU-Bürgermeisterkandidaten Marcus Püster und Ulrich Lange sowie CDU-Ratsherr Bodo Kibgies. Foto: Klaus Karenfeld
Setzen auf einen Radwegeausbau, der Bad Lippspringe und Schlangen noch mehr verbindet (von links): CDU-Ratsherr Volker Kamp, die beiden CDU-Bürgermeisterkandidaten Marcus Püster und Ulrich Lange sowie CDU-Ratsherr Bodo Kibgies. Foto: Klaus Karenfeld

Die Schlänger CDU will die Sennegemeinde als fahrradfreundliche Kommune weiterentwickeln. „Die Voraussetzungen dafür stehen nicht schlecht”, ist Püster überzeugt. Er verweist in diesem Zusammenhang auf den erfolgreichen Ausbau und Bau der Radwege nach Kohlstädt und Oesterholz-Haustenbeck. Es gebe aber auch in Zukunft noch einiges zu tun.

Verändertes Umweltbewusstsein

Immer mehr Menschen entscheiden sich heute für das Rad als Fortbewegungsmittel. Die Christdemokraten sehen darin ein wichtiges Indiz für ein verändertes Umweltbewusstsein.

Mitglieder des Parteivorstands haben vor Monaten bereits Gespräche geführt, unter anderem mit den Bauämtern in Schlangen und im benachbarten Bad Lippspringe. „Wir wünschen uns einen weiteren Ausbau des Radwegenetzes. Und der macht nicht an der Kreisgrenze halt”, betont Ansgar Hoffmann vom CDU-Vorstand.

Als Beispiel nennt er den vom Rat für 2020 beschlossenen Ausbau des Radweges an der Schlänger Kläranlage Richtung Bad Lippspringe – eine gern gefahrene Radstrecke, die an der Badestädter Reithalle und dem Ausflugslokal Fischerhütte vorbei führt. Nur ein kleiner Teil des Radweges befindet sich auf Schlänger Grund.

Häufig mit dem Rad unterwegs ist auch CDU-Ratsherr Bodo Kibgies und er hat so seine eigenen Erfahrungen gemacht. Er wünscht sich zusätzlich eine bessere Ausleuchtung des Radweges an der Kläranlage, beispielsweise durch autarke Solarleuchten. „Darüber sollten wir auch mit Blick auf den Radweg an der Fürstenallee nachdenken”, ergänzt Püster. „Denn Licht gibt Sicherheit.”

CDU-Ratsmitglied Volker Kamp bemängelt, dass die Radwege in Schlangen nicht beschildert sind. Wichtige Orientierungshilfen für Radfahrer wie Orts-, Richtungs- und Entfernungsangaben fehlten.

CDU schlägt neuen Radweg von Schlangen nach Bad Lippspringe vor

Die CDU schlägt darüber hinaus den Neubau eines Radweges vor, der von Schlangen ins Bad Lippspringer Gewerbegebiet führt. „Das wäre sicherlich für die Pendler ein attraktives Angebot”, so Hoffmann. Und auch die Schönheiten der Senne möchte die CDU in ihre Überlegungen mit einbeziehen. Sie denkt dabei über einen neuen Radweg in Nähe der Panzerringstraße nach, der am Kreuzkrug in Schlangen beginnt und am Flugplatz Bad Lippspringe endet.

In den Fokus genommen haben die Christdemokraten auch den Radweg entlang des Dedinghauser Weges. Er sollte erweitert werden, so Hoffmann, und künftig auch an Kreuzweg (L 937) und Obere Straße entlang führen. Hier wäre allerdings die Stadt Bad Lippspringe gefordert, da sich große Teile dieses Bereichs auf Badestädter Grund befinden. Zurzeit arbeitet die CDU an einem Diskussionspapier zum Ausbau des Radwegenetzes. Darin sollen auch Anregungen und Vorschläge der Schlänger Bürger einfließen.

Eine verstärkte Zusammenarbeit der Nachbarkommunen wünscht sich ebenfalls der Bad Lippspringer CDU-Bürgermeisterkandidat Ulrich Lange. Er betont: „Das Verhältnis unserer Gemeinden sollte mehr von einem Miteinander gekennzeichnet sein und nicht von einem bloßen Nebeneinander.”

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7229335?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
Grenzwert bei Corona-Neuinfektionen pro Woche überschritten
Ein Helfer der Johanniter hält im Corona Testzentrum am Flughafen Hannover ein Teststäbchen.
Nachrichten-Ticker