Schlangen: CDU und SPD planen Anfang Juni Nominierungsparteitage
Wahlkampf in Corona-Zeiten

Schlangen (WB). Die Corona-Krise hat auch in der Sennegemeinde den Kommunalwahlkampf ausgebremst. Erst in dieser Woche sind landesweit erste vorsichtige Lockerungen in Kraft getreten. Eine Konsequenz: CDU und SPD in Schlangen planen für Anfang Juni ihre Nominierungsparteitage.

Freitag, 15.05.2020, 15:17 Uhr aktualisiert: 15.05.2020, 15:20 Uhr
Am Sonntag, 13. September, soll die Kommunalwahl stattfinden. Allerdings hat die Corona-Krise auch in Schlangen den Wahlkampf zunächst ausgebremst. Seit dem 11. Mai sind politische Veranstaltungen von Parteien in Nordrhein-Westfalen wieder möglich. Foto: dpa
Am Sonntag, 13. September, soll die Kommunalwahl stattfinden. Allerdings hat die Corona-Krise auch in Schlangen den Wahlkampf zunächst ausgebremst. Seit dem 11. Mai sind politische Veranstaltungen von Parteien in Nordrhein-Westfalen wieder möglich. Foto: dpa

Seit dem 11. Mai sind politische Veranstaltungen und Versammlungen von Parteien in Nordrhein-Westfalen wieder möglich – vorausgesetzt die Abstands- und Hygieneregeln werden eingehalten. Die neue Landesverordnung wird von Sprechern aller Parteien in Schlangen ausdrücklich begrüßt.

Den ersten politischen Aufschlag nach mehrwöchiger Zwangspause macht der SPD-Ortsverein: „Wir laden für den 5. Juni zu unserem Nominierungsparteitag ein“, betont der SPD-Vorsitzende Heinz Kriete im Gespräch. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im örtlichen Bürgerhaus.

„So eine Ausnahmesituation noch nie erlebt“

Neben den Ratskandidaten für die 13 Wahlkreise soll an diesem Tag auch Julian Koch als SPD-Bürgermeisterkandidat offiziell nominiert werden. Kriete ist ein erfahrener Wahlkämpfer: „Aber so eine Ausnahmesituation, wie jetzt in Zeiten von Corona, habe ich noch nie erlebt!“

Sehr zufrieden zeigt er sich mit der Auswahl der sozialdemokratischen Kandidaten. „Sie repräsentieren ein breites Spektrum der Schlänger Bevölkerung.“ Etwa 50 Prozent der Bewerber seien Frauen. „An dieser Marke werden sich die anderen Parteien am Ort messen lassen müssen“, ist der Ortsvereinsvorsitzende überzeugt. Einblick in aktuelle Wahlkampfthemen gibt eine neue Ausgabe der SPD-Zeitschrift „Blickpunkt Schlangen“.

Gesprächsrunden per Skype

In Zeiten von Corona werden die digitalen Medien als Wahlkampfplattform immer wichtiger – das weiß auch der CDU-Bürgermeisterkandidat Marcus Püster: „Hausbesuche sind zur Zeit leider nicht möglich. Stattdessen setzt die Ortsunion auf Gesprächsrunden per Skype. So konnten wir unsere Info-Reihe ‚Wo drückt der Schuh?‘ fortsetzen, ebenso die Gespräche mit unseren heimischen Unternehmen.“

Noch kurz vor Beginn der Corona-Krise hat die CDU Marcus Püster zu ihrem Bürgermeisterkandidaten gekürt. Am 10. Juni will die Ortsunion ihre 13 Ratskandidaten offiziell nominieren. Veranstaltungsbeginn ist um 19 Uhr im Schlänger Bürgerhaus. Auch Püster zeigte sich gegenüber dieser Zeitung sehr zufrieden mit der Kandidatenauswahl seiner Partei: „Die CDU Schlangen wird zur Kommunalwahl mit einem deutlich verjüngten Team antreten, das dennoch über reichlich Fach- und Sachkompetenz verfügt.“ Wie die SPD setzt auch die CDU auf eine Info-Zeitschrift („Unser Schlangen“); die zweite Ausgabe soll ebenfalls in Kürze erscheinen.

Die Partei „Bürger für Schlangen“ befindet sich dagegen noch im Findungsprozess, wie Gerd Bollhöfer auf Anfrage deutlich machte: „Ich hoffe, dass wir zur Kommunalwahl am 13. September tatsächlich mit einem schlagkräftigen Ratsteam antreten können.“ Ob die Bemühungen am Ende von Erfolg gekrönt sind, werde sich in den nächsten Wochen zeigen.

In ihren Wahlkampfvorbereitungen bereits weit voran gekommen ist aktuell „Die Partei“. Die Politik-Neulinge haben ihre Ratskandidaten inzwischen schon nominiert und auch ein Programm für die Kommunalwahl verabschiedet.

Unterstützerunterschriften sammeln

Anders als die etablierten Parteien muss die Satiregruppierung in der Sennegemeinde noch fleißig Unterstützerunterschriften sammeln, um offiziell antreten zu können. Der Vorsitzende Maximilian Scholz geht davon aus, dass die benötigte Zahl von 73 Unterschriften bereits bis Ende dieser Woche erreicht ist.

Auch die Grünen in Schlangen bereiten in dieser Woche erste Schritte für den anstehenden Wahlkampf vor. Die Fraktion hat sich zu einer Online-Gesprächsrunde verabredet. „Dabei soll unter anderem über wichtige Termine gesprochen werden“, sagt die Vorsitzende Sylvia Ostmann. Auch bei den Grünen steht die Nominierung der Ratskandidaten noch aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7410952?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker