Initiative des Rotary-Clubs: „Lippische Originale“– Baumpaten gesucht
Neue Allee aus alten Eichen

Schlangen (WB). Auf einer Freifläche am oberen Steinknochen bei Kohlstädt sollen im Spätherbst dieses Jahres bis zu 100 junge Bäume gepflanzt werden, die eine besondere Geschichte haben. Es sind Nachzuchten von alten Eichen der Fürstenallee. Die Initiative hat der Rotary-Club Detmold-Blomberg übernommen, der ihr den Titel „Lippische Originale“ gegeben hat. Interessierte Bürger und Unternehmen können gegen eine Spende nun Baumpatenschaften übernehmen. Das Geld fließt in Projekte der Rotarier für benachteiligte und ältere Menschen.

Sonntag, 31.05.2020, 08:00 Uhr
Nachzuchten aus Altbäumen der Fürstenallee sollen am oberen Steinknochen gepflanzt werden. Von links: Jörg Westphal (Kreis), Hans-Ulrich Braun (Landesverband), Förster Jens Tegtmeier, Friedhelm Türich und Hans-Bodo Goldbeck (Rotary-Club). Foto: Uwe Hellberg
Nachzuchten aus Altbäumen der Fürstenallee sollen am oberen Steinknochen gepflanzt werden. Von links: Jörg Westphal (Kreis), Hans-Ulrich Braun (Landesverband), Förster Jens Tegtmeier, Friedhelm Türich und Hans-Bodo Goldbeck (Rotary-Club). Foto: Uwe Hellberg

„Unter dem Motto ‚Gemeinsam handeln – Perspektiven schaffen‘ unterstützen wir in den kommenden Jahren mehrere Projekte, die die Integration von Menschen unterschiedlicher Randgruppen in die Gesellschaft fördern und ihre Lebensqualität steigern sollen“, erklärt Friedhelm Türich, der im Juli die Präsidentschaft beim Rotary-Club Detmold-Blomberg antritt. Um den Fördertopf für diese Projekte finanziell möglichst umfangreich auszustatten, entschlossen sich die Rotarier, Baumpatenschaften anzubieten.

„Lippische Originale“

Im Gespräch mit Jörg Westphal vom Kreis Lippe als Untere Landschaftsbehörde entstand die Idee der „Lippischen Originale“. Westphal hatte im Jahr 2015 zusammen mit Schülern der 4. Klasse der Grundschule am Sennerand aus Oesterholz Eicheln gesammelt. Um Nachzuchten von alten Bäumen der Fürstenallee zu erhalten, wurde mit einer Baumschule aus Schleswig-Holstein zusammengearbeitet, die sich auf die Aussaat von Pflanzen spezialisiert hat. Die weitere Kultur der kleinen Setzlinge übernahm dann die Baumschule Pieper in Horn-Bad Meinberg.

„Bei der Suche nach einer geeigneten Fläche zur Pflanzung haben wir dann bei Hans-Ulrich Braun ein offenes Ohr gefunden“, so Türich. Der Leiter der Forstabteilung des Landesverbandes Lippe empfahl den Rotariern eine Stelle, die bereits im 18. Jahrhundert am Westhang des Teutoburger Waldes Teil einer historischen Parforce-Allee gewesen ist. Bis zu 100 Bäume sollen entlang eines Forstweges am oberen Steinknochen gepflanzt werden.

Baumpatenschaft für 175 Euro

„Die Pflanzung wird sicherlich nicht vor November beginnen“, sagt Friedhelm Türich. Wer allerdings Baumpate werden möchte, sollte sich rasch entscheiden. Türich: „Wir wollen gegen eine Spende von 175 Euro pro Baum Bürgern und Unternehmen die Gelegenheit geben, die Patenschaft für einen oder mehrere Eichen zu übernehmen.“ Es ist geplant, die Baumpaten auf einer Sponsorentafel an der neu zu pflanzenden Allee zu benennen und den nummerierten Bäumen zuzuordnen.

Der Rotary-Club Detmold-Blomberg, der aktuell 56 Mitglieder zählt, will laut Türich die durch die Baumpatenschaften eingenommenen Gelder ausschließlich für Projekte in der Region, darunter auch die Arbeit mit Behinderten und Menschen, die an Demenz erkrankt sind, einsetzen. „Die Baumpaten erhalten selbstverständlich eine Spendenquittung.“ Interessierte werden gebeten, sich beim Rotary-Club zu melden. Per E-Mail ist dies möglich unter detmold-blomberg@rotary.de und tuerich@t-online.de.

Die Pflanzung biete für jeden heimatverbundenen Menschen die Gelegenheit, sich für die Bewahrung von Kultur und Natur einzusetzen. „Es wäre auch schön, wenn sich Schüler melden, die 2015 die Eicheln mit Jörg Westphal gesammelt haben. Wenn sie mögen, würden wir sie gerne einladen, die Pflanzaktion zu begleiten“, so Friedhelm Türich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7429209?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker