Claudia Weichert wird zum 1. April neue Fachbereichsleiterin in Schlangen
Rückkehr an alte Wirkungsstätte

Schlangen -

Claudia Weichert kehrt an ihre alte Wirkungsstätte im Schlänger Rathaus zurück. Die 54-Jährige wird zum 1. April neue Fachbereichsleiterin für Ordnung, Soziales und Gesellschaft und damit Nachfolgerin von Andrea Batzer.

Samstag, 20.02.2021, 04:27 Uhr aktualisiert: 20.02.2021, 04:30 Uhr
Über Claudia Weicherts Rückkehr nach Schlangen freut sich besonders auch Bürgermeister Marcus Püster.
Über Claudia Weicherts Rückkehr nach Schlangen freut sich besonders auch Bürgermeister Marcus Püster. Foto: Klaus Karenfeld

Weichert war 2018 auf eigenen Wunsch als neue Ordnungsamtsleiterin von Schlangen nach Bad Wünnenberg gewechselt. „In der Sennegemeinde kennt sie sich sehr gut aus“, betont Bürgermeister Marcus Püster. Immerhin war Weichert zuvor 32 Jahre im Schlänger Rathaus tätig. Zuletzt bekleidete sie dort das Amt der stellvertretenden Fachbereichsleiterin für Ordnung, Soziales und Gesellschaft.

Die Gemeinde Schlangen hatte Batzers Stelle Anfang 2021 ausgeschrieben. Püster zufolge gingen bis Fristende vier Bewerbungen ein. Zu ersten Vorstellungsgesprächen wurden drei Bewerber eingeladen - zwei Frauen und ein Mann.

Die endgültige Entscheidung fiel im zuständigen Haupt- und Finanzausschuss. An der nicht öffentlichen Sitzung nahm neben den Kommunalpolitikern und Vertretern der Gemeindeverwaltung auch der Personalrat teil. Der Ausschuss sprach sich Püster zufolge am Ende mehrheitlich für Claudia Weichert als neue Fachbereichsleiterin aus.

„Als Ordnungsamtsleiterin von Bad Wünnenberg bringt sie die notwendige Sach- und Fachkompetenz mit“, zeigt sich der Schlänger Bürgermeister überzeugt. Im Ausschuss habe Weichert aber noch aus einem anderen Grund gepunktet: „Ihre Bereitschaft, über Fortbildungen zusätzliche Qualifikationen zu erwerben ist bemerkenswert.“

Viele Fortbildungen besucht

Unter anderem hat sich Weichert in ihrer Zeit in Bad Wünnenberg zur Betriebsbeauftragten für den Gewässerschutz ausbilden lassen. Im Herbst 2019 besuchte sie eine „Inhouse-Schulung“ zur Durchführung von Mitarbeitergesprächen. Zudem hat Weichert an einer Weiterbildung zum Bevölkerungsschutz in kreisangehörigen Städten und Gemeinden teilgenommen. Ebenfalls abgeschlossen hat sie ein Rhetorik-Seminar für Führungskräfte.

Püster setzt einige Erwartungen in die neue Fachbereichsleiterin: „Mir ist wichtig, dass meine Mitarbeiter im engen persönlichen Kontakt mit unseren Bürgerinnen und Bürgern stehen. Dazu ist es erforderlich, neben der notwendigen Büroarbeit auch regelmäßig im Ort präsent zu sein und zuzuhören, wo den Menschen der Schuh drückt. So jedenfalls stelle ich mir eine bürgernahe Verwaltung vor.“

Ihre Rückkehr begründete Claudia Weichert unter anderem mit der engen Verbundenheit zu den hier lebenden Menschen und ihrer langjährigen Tätigkeit für die örtliche Gemeindeverwaltung. Mit Bürgermeister Marcus Püster zeigt sie sich überzeugt: „Gemeinsam mit den Kollegen der Gemeindeverwaltung und dem Gemeinderat werden wir einiges für Schlangen bewegen können.“

Andrea Batzer wird zum 1. März ins Rathaus ihrer Heimatgemeinde Kalletal wechseln und dort als Fachbereichsleiterin tätig sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7829007?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
Wie valide sind die Corona-Schnelltests?
Von Beginn der Woche an sollen alle, die es wollen, ohne besonderen Anlass untersuchen können, ob sie mit dem Coronavirus infiziert sind und möglicherweise andere anstecken könnten.
Nachrichten-Ticker