Petra Koberstein praktiziert als Internistin in Schlangen – viel Arbeit wegen Corona
Geimpft wird sogar im Urlaub

Schlangen -

Es gibt sie noch, die klassischen Landärzte. Und Schlangen zählt deren sogar seit kurzem fünf, nachdem sich Dr. Petra Koberstein als Internistin mit einer Praxis Am Heidland niedergelassen hat – in jenen Räumlichkeiten, in der bereits ihr Mann Volker seit sieben Jahren ebenfalls als Internist praktiziert. Von Per Lütje
Samstag, 10.04.2021, 01:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 10.04.2021, 01:00 Uhr
Volker und Petra Koberstein betreiben jetzt gemeinsam eine hausärztliche Praxis in Schlangen.
Volker und Petra Koberstein betreiben jetzt gemeinsam eine hausärztliche Praxis in Schlangen. Foto: Per Lütje
„Für Schlangen ist das ein Glücksfall, weil dadurch die medizinische Versorgung vor Ort gesichert ist – und das ist gerade in Zeiten, in denen Corona viel Behandlungszeit einnimmt, wichtig“, sagen die beiden Mediziner unisono. Eine Härtefallregelung der Bezirksstelle in Detmold habe es ermöglicht, dass die 42-Jährige eine kassenärztliche Zulassung bekommen hat. „Denn eigentlich gab es im Bereich Detmold einen Niederlassungsstopp“, sagt Volker Koberstein. Doch weil der Schlänger Mediziner und seine Kollegen auch Bad Lippspringer Patienten versorgen und so deutlich mehr als die bundesdurchschnittlich 950 Patienten je Arzt in ihren Karteien zählten, habe es die Ausnahme gegeben.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7908932?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7908932?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2516024%2F
Wenn der Kessel warm wird
Armine Cedric Brunner (links) im Zweikampf mit Herthas Jhon Cordoba
Nachrichten-Ticker