Fr., 04.01.2019

Handball: VfL-Männer spielen im Viertelfinale zuhause – VfL-Frauen sind in Lemgo gefragt Derbyatmosphäre in Schlangen

Nadine Weise (beim Abschluss) und der VfL Schlangen haben die HSG Lemgo in der Vorsaison im Kreispokal-Viertelfinale bezwungen. Samstag treffen beide Teams aufeinander.

Nadine Weise (beim Abschluss) und der VfL Schlangen haben die HSG Lemgo in der Vorsaison im Kreispokal-Viertelfinale bezwungen. Samstag treffen beide Teams aufeinander. Foto: Alfred Seidl

Von Sonja Möller

Schlangen (WB). Die Handballer des VfL Schlangen beginnen das neue Jahr mit Pokalspielen: Die Bezirksliga-Männer erwarten am Samstag, 5. Januar, um 16 Uhr den TV Horn-Bad Meinberg. Die Bezirksliga-Frauen treten zeitgleich bei der HSG HB Lemgo an.

Die Handballer des VfL Schlangen empfangen am Samstag, 5. Januar, um 16 Uhr in der Rennekamphalle den TV Horn-Bad Meinberg. Auch wenn der TV Horn-Bad Meinberg eine Klasse tiefer spielt als die Gastgeber, dürfen sich die Zuschauer auf Derbyatmosphäre freuen. »Die Spieler kennen sich untereinander. Einige sind zusammen zur Schule gegangen, andere sind befreundet«, erzählt VfL-Trainer Nils Klöpping und gibt die Richtung vor: »Wir wollen auf jeden Fall gewinnen!«

Gegner darf nicht unterschätzt werden

Der VfL-Coach ist zuversichtlich, dass das gegen den Kreisligisten gelingt. Seine Spieler sind in der vergangenen Woche wieder ins Training eingestiegen. Derzeit befinden sich aber noch einige Spieler im Ski-Urlaub. »Sie sind pünktlich zum Anwurf wieder da«, sagt Klöpping. Nur auf Christian Dux, Franz-Josef Korzowski und Kjell Creuzmann muss er verzichten. »Wir werden am Samstag in der Breite gut aufgestellt sein und wollen auf jeden Fall gewinnen«, sagt Nils Klöpping.

Dafür dürfe sein Team allerdings nicht den Gegner unterschätzen, sondern müsse von Beginn an konzentriert sein, betont er: »Wichtig ist, dass wir von Anfang an unser Spiel durchziehen und mit Tempo agieren.«

Dieses Mal soll Final-Four-Einzug klappen

Im vergangenen Jahr haben es die VfL-Handballer erstmals seit Jahren nicht ins Final Four geschafft. Gegen einen starken TuS Müssen/Billinghausen sind sie im Achtelfinale ausgeschieden. Das soll in diesem Jahr nicht passieren. »Außerdem ist es gut, dass es nach der Pause wieder losgeht. Das ist ein schönes Spiel, um wieder reinzukommen«, sagt der VfL-Coach.

Am Sonntag, 13. Januar, empfängt der VfL dann um 18 Uhr die HSG Paderborn-Elsen.

VfL-Handballerinnen treten bei HSG Lemgo an

Die Schlänger Bezirksliga-Handballerinnen treffen im Kreispokal-Viertelfinale auf die HSG Handball Lemgo. VfL-Trainerin Anja Kracht freut sich jetzt über die willkommene Unterbrechung der WM-Pause. Denn erst am 27. Januar tragen die Schlängerinnen ihr nächstes Liga-Spiel aus. Dann treten sie beim TuS Müssen-Billinghausen an.

Pokalgegner Lemgo hält Kracht für »eine machbare Aufgabe«. Gegen den Liga-Konkurrenten hat der VfL zuletzt mit 30:15 (17:7) klar gewonnen. Zwar gebe es bei der HSG Lemgo zwei Spielerinnen, auf die ihr Team aufpassen müsse. »Aber auch das ist eine machbare Aufgabe«, sagt Kracht.

Bei der Aufstellung kann sie aus dem Vollen schöpfen. Verletzt ist derzeit keine Spielerin. Nur Jaqueline Weise befindet sich im Ski-Urlaub und kann nicht dabei sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6297774?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198397%2F2514590%2F