Samuel Koch gestaltet bewegende Musiklesung in der vollbesetzten Auferstehungskirche
Mitten im Leben

Bad Oeynhausen (WB).Bevor die Musiklesung mit Samuel Koch am Freitagabend in der Auferstehungskirche am Kurpark beginnen konnte, wurde die Geduld der Besucher auf eine harte Probe gestellt: Wegen Staus auf der Autobahn traf der 26-Jährige erst 30 Minuten nach dem eigentlichen Beginn am Veranstaltungsort ein.

Samstag, 20.09.2014, 09:59 Uhr aktualisiert: 20.09.2014, 10:10 Uhr
Samuel Koch gestaltet bewegende Musiklesung in der vollbesetzten Auferstehungskirche : Mitten im Leben
Während der Musiklesung in der Auferstehungskirche am Kurpark hat Samuel Koch nicht nur Passagen aus seinem Buch »Zwei Leben« vorgetragen. Mit Unterstützung seines Vaters Christoph beantwortete der 26-Jährige auch Fragen aus dem Publikum. Foto: Malte Samtenschnieder

»Wir sind jedes Jahr 60 00 Kilometer mit dem Auto unterwegs. Aber so etwas haben wir noch nicht erlebt: Auf dem Weg von Darmstadt nach Bad Oeynhausen hatten wir 120 Kilometer stockenden oder stehenden Verkehr.« Mit diesen Worten begrüßte Samuel Kochs Vater Christoph, der zugleich durch den Abend führte, das Publikum in der vollbesetzten Auferstehungskirche. Durch die Verkehrsbehinderungen habe sich die Fahrzeit von drei auf sechs Stunden erhöht.

Samuel Koch schloss sich den entschuldigenden Worten seines Vaters an. Ein wenig verlegen nahm er den Begrüßungsapplaus entgegen. »Ich komme zu spät und ihr klatscht – was für ein Quatsch«, stellte der 26-Jährige mit einem schelmischen Lächeln fest.

Zeit für einen Soundcheck nahm sich Samuel Koch nicht. Stattdessen skizzierte er im Dialog mit seinem Vater den weiteren Ablauf des Abends. »Zum einen werde ich Passagen aus meinem Buch lesen – auch über die Zeit vor meiner Sportverletzung«, kündigte der 26-Jährige an. Damit spielte er auf seinen Unfall im Jahr 2010 in der Fernsehsendung »Wetten, dass...?« an. Seitdem ist Samuel Koch vom Hals abwärts gelähmt. Zum anderen gebe es zwischendurch auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Musikalische Akzente zwischen den Redebeiträgen setzten Samuel Kochs Bruder Jonathan am Klavier und die Sängerin Naomi Maier. Bei ihren stimmungsvollen Balladen konnten die Zuhörer das zuvor Gehörte nachhallen lassen.

Während der Lesung tippte Samuel Koch ganz unterschiedliche Bereiche seines Lebens an. Zu Beginn rekapitulierte er seine Berufsvorstellungen aus der Zeit vor dem Unfall. »Artist«, »Risikodarsteller «, »Physiker«, »Lehrer« oder »Schauspieler« lauten in diesem Kontext nur einige Beispiele.

»An die Zeit unmittelbar vor und nach dem Aufprall kann ich mich nicht erinnern«, schilderte der 26-Jährige. Erste diffuse Bilder habe er erst wieder aus der Aufwachphase im Kopf. Bewegend geriet die Schilderung des Momentes, in dem er realisierte, dass es sich bei der Querschnittslähmung um einen Dauerzustand handelte. Samuel Koch: »Ich erkannte: Du kannst dich nicht mehr bewegen. Du wirst nie wieder laufen können. Schlimmer geht es nicht.«

Diesen hoffnungslosen Momenten setzte der 26-Jährige auch heitere Episoden entgegen. Unter dem Strich präsentierte er sich dem Publikum als beeindruckende Persönlichkeit. Getreu dem Motto des Kreiskirchentages empfanden es viele Besucher als großes Glück, ihn kennenzulernen zu dürfen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2754424?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Gerhard Weber ist tot
Moderunternehmer Gerhard „Gerry“ Weber ist in der Nacht vom 23. auf den 24. September verstorben. Foto: Hans-Werner Buescher
Nachrichten-Ticker