Kinder, Eltern und Lehrer feiern Fest zum 50-jährigen Bestehen der Grundschule Rehme-Oberbecksen
Neuer Song und neues Logo zum Jubiläum

Bad Oeynhausen (WB). Seit dem Schulfest zum 50-jährigen Bestehen der Grundschule Rehme-Oberbecksen am Samstag freuen sich Schüler, Lehrer und Eltern nicht nur über einen neuen Schulsong. Auch ein neues Schullogo wurde erstmals öffentlich vorgestellt.

Montag, 29.09.2014, 05:59 Uhr aktualisiert: 29.09.2014, 07:09 Uhr
Kinder, Eltern und Lehrer feiern Fest zum 50-jährigen Bestehen der Grundschule Rehme-Oberbecksen : Neuer Song und neues Logo zum Jubiläum
Schüler, Lehrer und Eltern haben für das Schulfest zum 50-jährigen Bestehen der Grundschule Rehme-Oberbecksen ein vielfältiges Programm vorbereitet. Foto: Lydia Böhne

 Carsten Voigt, erster Vorsitzender des Fördervereins, ließ das eingerollte Banner los und zum Vorschein kam das neue Logo der Grundschule Rehme-Oberbecksen. Darauf zu lesen ist der Schriftzug »Wir«, wobei das »i« zu einem Baumstamm umfunktioniert wird, an dem viele bunte Blätter hängen. Denn die Schule vergleicht sich selbst mit einem Baum, der auf seine eigene, unverwechselbare Weise gewachsen ist.

Das »Wir« spielt seit vielen Jahren eine Rolle im Schulalltag. Erst vor Kurzem hatten sich alle zu einem Gruppenfoto auf dem Hof versammelt und die drei Buchstaben nachgestellt. »Wir sind ein Team, wir leben und lachen gemeinsam an dieser Schule«, bekräftigte Schulleiterin Ivette Brinkmann.

Anlässlich des Jubiläums ließen sich die Jungen und Mädchen ein ganz besonderes Programm einfallen. Neben der Bläserklasse unter der Leitung von Anton Koch präsentierte auch der vierte Jahrgang der Schule einige musikalische und tänzerische Einlagen vor den Augen der stolzen Eltern.

Im Anschluss ging es mit einer musikalischen Premiere weiter. Lehrer und Schüler sangen gemeinsam den neuen Schulsong. Darin heißt es: »Wir feiern heut' 'ne riesen Fete. Für Jung und Alt, für Groß und Klein. Die Stimmung steigt wie 'ne Rakete bei super Sonnenschein.« Ein Lied, wie für den Festtag geschrieben. Denn auch diesen genossen Groß und Klein bei sommerlichen Temperaturen.

Adrian Haan nutzte die Gelegenheit, bei einer Aktion der Jugendfeuerwehr Oberbecksen einen simulierten Gasbrand zu löschen, während Adrian Hunter Baumann lieber bei der Rollenrutsche vom Verein »Der rasende Falke« Gas gab. Mama Jessica schaute ihm dabei zu. »Wir hatten sogar überlegt, Adrian an dieser Schule anzumelden, aber leider ist der Weg aus Löhne zu weit«, berichtete sie. »Für Eltern ist es gut, die Schule bei einem solchen Fest näher kennenzulernen.«

Näher kennenlernen durften einige Kinder auch den Ex-Fußball-Profi Arne Friedrich. Der ehemalige Nationalspieler besuchte seine ehemalige Grundschule zum runden Geburtstag. Auf dem angrenzenden Sportplatz hatten einige Kinder die Gelegenheit, beim exklusiven Fußballtraining eine Runde mit ihrem Idol zu bolzen (das WESTFALEN-BLATT berichtete). »Leider mussten wir die Kinder auslosen, da wir so viele Anmeldungen hatten«, erläuterte Ivette Brinkmann. Trotzdem versammelten sich viele, um einen Blick auf den Ex-Nationalspieler zu erhaschen.

Weit ab vom Trubel machten sich Chiara Obermeyer und Naike Rotzoll auf eine Reise in die Vergangenheit. 2011 haben die Mädchen die Grundschule verlassen. In einem Klassenraum, in dem viele Fotos der vergangenen Jahre hingen, schauten sie nach bekannten Gesichtern. »Der Schulhof hat sich ganz schön verändert«, meinte Chiara. »Früher gab es da noch nicht so viele tolle Spielgeräte«, fügte sie hinzu. Gerne hätten die Mädchen ihrer ehemaligen Klassenlehrerin einen Besuch abgestattet. »Leider haben wir erfahren, dass sie nicht mehr an der Schule ist«, sagte Naike.

So wie Chiara und Naike nutzten viele ehemalige Schüler die Gelegenheit, ihre alte Grundschule einmal zu besuchen. Dabei verweilten viele bei der nostalgischen Diashow, die im Eingangsbereich immer wieder Bilder aus den vergangenen 50 Jahren abspielte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2774910?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Vergewaltigungsvorwürfe: Beschuldigter Arzt nimmt sich das Leben
Der Mann saß in der Untersuchungshaft in der JVA Bielefeld-Brackwede. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker