Bewaffneter Täter gibt bei Flucht Schüsse ab
Taxi-Überfall missglückt

Bad Oeynhausen (WB). Ein mit bewaffneter Mann ist mit dem Versuch, einen aus Vlotho kommenden Taxifahrer in Bad Oeynhausen auszurauben, am späten Sonntagabend gescheitert. Als der 50-jährige Taxifahrer den ohne Beute zu Fuß flüchtenden Mann auf dem Parkplatz eines Firmengeländes an der Reuterstraße verfolgte, gab der Unbekannte einen Schuss ab. Möglicherweise handelte es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole.

Montag, 23.03.2015, 15:25 Uhr aktualisiert: 23.03.2015, 15:34 Uhr
Bewaffneter Täter gibt bei Flucht Schüsse ab : Taxi-Überfall missglückt
Der Versuch, ein Taxi aus Vlotho auszurauben, ist fehlgeschlagen (Symbolfoto). Foto: dpa

Der circa 1,75 bis 1,80 Meter große und mit einer auffällig orangefarbenen Mütze bekleidete Mann bestellte gegen 22.50 Uhr ein Taxi zur Gaststätte "Bonneberger Hof" nach Vlotho. Als der Taxifahrerdort ankam, wartete der Fahrgast auf einer Parkbank. Als dieser auf dem Rücksitz des Taxis Platz nahm, gab er als Fahrziel den "Werre-Park" an. In Bad Oeynhausen angekommen, änderte der etwa 25 bis 30 Jahre alte Mann plötzlich die Fahrtroute. Über den Alten Rehmer Weg dirigierte er den Fahrer zur Reuter Straße, wo er um kurz nach 23 Uhr auf dem menschenleeren Parkplatz aussteigen wollte. Stattzu zahlen, hielt er jedoch plötzlich die Pistole in der Hand, bedrohte den 50-Jährigen und forderte dessen Geld. Dieser ließ sich davon aber nicht einschüchtern, sondern stieß den Arm des Mannes zur Seite. Gleichzeitig gab er Gas. Da die hintere Fahrzeugtür bereits geöffnet war, sprang der Unbekannte beim Anfahren heraus und lief davon. Als der Räuber dabei zu Fall kam, wollte der Taxifahrer seinen Mercedes verlassen, um ihn zu ergreifen. Der Flüchtende rappelt sich jedoch wieder auf und sprang über einen angrenzenden Zaun. Der 50-Jährige stieg wieder ein und fuhr dem Mann hinterher. An dem Zaun angelangt, fiel plötzlich ein Schuss. Als der Taxifahrer daraufhin seinen Wagen wendete, verschwand der Schütze in der Dunkelheit.

mutze

Diese auffällige Mütze soll der Täter auf der Flucht verloren haben. Foto: Polizei

 Ein Einschussloch im Fahrzeug entdeckte die Polizei bei der anschließenden Spurensicherung nicht. Ein am Abend angeforderter Sprengstoffspürhund aus Paderborn fand zudem keine Patronenhülse. Dafür entdeckten die Ermittler die auffällige Mütze des Räubers, welche er mit hoher Wahrscheinlichkeit bei seiner Flucht über den Zaun verloren haben dürfte. Für eine genauere Spurensicherung wurde diese sichergestellt.

Die Polizei hofft, dass Zeugen an der Gaststätte "Bonneberger Hof"in Vlotho den Unbekannten ebenso bemerkt haben, wie bei seiner Fluchtim Bereich der Reuterstraße in Bad Oeynhausen. Auch von dem Foto der sichergestellten Mütze mit dem Markenlogo des US-Bekleidungsherstellers "carhartt" erhoffen sich die Beamten weitere Ermittlungsansätze. Hinweise werden von den zuständigen Ermittlern in Minden unter (0571) 88660 erbeten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3153806?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Grenzkontrollen und Einreiseregeln wegen Corona verschärft
Das Nachbarland Tschechien zählt als Hochrisikogebiet. Nun gelten strengere Einreiseregeln nach Deutschland.
Nachrichten-Ticker