400 Gäste besuchen Abschluss der Straßentheaterreihe »Von Nord nach West«
Fahrradrennen und wilder Tanz

Löhne (LZ). Eine freie Fläche und einige Sitzmöglichkeiten – mehr hat es nicht gebraucht, um den Britta-und-Ulrich-Findeisen-Platz in den vergangenen Wochen in eine Theaterbühne zu verwandeln. Vier Mal hat dort die Straßentheaterreihe »Von Nord nach West« stattgefunden. Am Freitagabend haben fast 400 Zuschauer die Abschlussveranstaltung erlebt.

Montag, 27.07.2015, 02:39 Uhr
400 Gäste besuchen Abschluss der Straßentheaterreihe »Von Nord nach West« : Fahrradrennen und wilder Tanz
Zuschauer Sven Hoock darf mit der Künstlerin Doris Friedmann tanzen. An einem Tuch wirbelt er sie über den Findeisen-Platz. Foto: Annika Tismer

Es ist kurz nach 20 Uhr, als Kaspar Gross, der kurzfristig für Esther  Buser eingesprungen ist, mit einem winzigen Fahrrad auf den Platz  gefahren kommt. Die Menge staunt, dann gibt es tosenden Applaus. Der  Straßenkünstler hat noch nicht einmal mit seiner Show begonnen und das  Publikum ist begeistert. Das ändert sich auch nicht, als es kleinere, technische Schwierigkeiten  gibt und sich die Musik nicht gleich auf die Lautsprecher übertragen  lässt. Denn Gross gestaltet die Situation mit reichlich Humor. Er spielt  mit Gestik und Mimik und bringt die Anwesenden aller Altersgruppen immer  wieder zum Lachen.

Als die Musik schließlich an ist und auch das Mikrofon problemlos  funktioniert, legt Kaspar Gross so richtig los. Mit gekonntem Ungeschick  versucht er, sich eine Weste anzuziehen. Er wagt den Sprung über die  eigenen Beine, lässt ein Tuch vor den Augen der Anwesenden scheinbar  verschwinden und jongliert  mit mehreren Bällen gleichzeitig. Das  Publikum ist begeistert, staunend spendet es Beifall. Bereits nach wenigen Minuten steht  deshalb für den Künstler fest: »Ich sehe, ihr seid ein gutes Publikum.  Normalerweise gehen zu diesem Zeitpunkt die Ersten.«

Rennen ist Höhepunkt

Einfach gehen kommt an diesem Abend jedoch für niemanden in Frage, der  Funke der Begeisterung ist auf alle übergesprungen. Erst Recht, als  Kaspar Gross den Höhepunkt seiner Show anmoderiert: »Das wird ganz groß  werden«, verspricht er und bittet Zuschauer Carsten Nolte mit auf die  Bühne. Der wiederum soll ein Rennen gegen ihn fahren –  auf einem  Mini-Fahrrad. »Zur Sicherheit gibt es aber einen Helm«, witzelt Gross.  Am Ende geht Nolte sogar als Sieger aus der spaßigen Aktion hervor,  umjubelt von den restlichen Zuschauern lässt er sich auf dem  Siegertreppchen –  ein zusammenklappbarer Hocker – den goldenen Pokal  überreichen.

Bombastics feiern mit dem Publikum

Die gute Stimmung überträgt sich  auf den zweiten Act. Das Trio  Bombastics marschiert in auffälligen Outfits, ausgestattet mit  Kontrabass, Akkordeon und Ukulele an den Zuschauern vorbei. Die Akteure  bitten das Publikum mit zu klatschen und das folgt dieser Aufforderung  nur allzu gerne. In den nächsten Minuten wird ein Tor aus einem Zollstock erbaut und die  Show kann beginnen. Es wird gesungen und getanzt, auch mit dem Publikum. So darf Zuschauer Sven Hoock gemeinsam mit  Künstlerin Doris Friedmann über die Bühne wirbeln, ehe die drei Akteure  ihre Bühne mit Luftballons verschönern. Nicht, ohne diese höchst  theatralisch und zum Teil etwas unbeholfen aufzupusten.

Nach fast eineinhalb Stunden  ist die Show  schließlich zu Ende. Es gibt eine Zugabe und minutenlangen,  tosenden Applaus. »Außerdem bitten wir darum, den Hut der Künstler mit  ein paar Euro zu füllen«, sagt Dirk Hinke vom Kulturbüro Löhne. Denn die  gesamte Veranstaltungsreihe ist grundsätzlich kostenlos gewesen. »Eine echte Bereicherung für eine Stadt wie Löhne«, findet nach diesem  Abend nicht nur Monika Hessel. »Erstaunlich, kurzweilig, überraschend«,  urteilt Ingrid Hauss.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3407035?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Wenn der Kessel warm wird
Armine Cedric Brunner (links) im Zweikampf mit Herthas Jhon Cordoba
Nachrichten-Ticker