>

Sa., 06.02.2016

Justiz hat Schwierigkeiten mit Asylbewerber 80 Anzeigen, kein Prozess

In dieser Unterkunft in Bad Oeynhausen sind Familien, aber auch alleinreisende Männer untergebracht.  Laut Papieren lebt auch Kibreab T. hier. Er wurde hier aber länger nicht mehr gesehen.

In dieser Unterkunft in Bad Oeynhausen sind Familien, aber auch alleinreisende Männer untergebracht. Laut Papieren lebt auch Kibreab T. hier. Er wurde hier aber länger nicht mehr gesehen. Foto: Christian Althoff

Von Christian Althoff

Bad Oeynhausen (WB). Mehr als 80 Strafanzeigen, aber keine Sanktionen: Ein Asylbewerber aus Bad Oeynhausen spielt offenbar mit den Behörden Katz und Maus. 

Wenn ihm Anklagen zugestellt werden sollen, ist er nicht auffindbar. Aber wenn es den monatlichen Scheck im städtischen Sozialamt gibt, reiht er sich in die Schlange ein.

Dem Mann werden Diebstahl, Hausfriedensbruch, Körperverletzung, Unterschlagung und Schwarzfahren vorgeworfen. Das nordrhein-westfälische Justizministerium, am Freitag mit dem Fall konfrontiert, kann kein Problem erkennen.

Die ganze Geschichte lesen Sie am Wochenende im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

80 Anzeigen

Bedauerlicher Einzelfall! Wer da Böses denkt, ist ein Schelm!

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3788314?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2516044%2F