>

Sa., 12.03.2016

Baufirma Bunte erstellt Gutachten und Statik - neue Nachunternehmer gesucht A 30: Bau des Löhner Kreuzes soll im Mai beginnen

Die Buarbeiten am Löhner Kreuz im Verlauf des Lückenschlusses der A30-Nordumgehung sollen voraussichtlich im Mai beginnen.

Die Buarbeiten am Löhner Kreuz im Verlauf des Lückenschlusses der A30-Nordumgehung sollen voraussichtlich im Mai beginnen. Foto: Thomas Meyer

Bad Oeynhausen/Löhne (WB/mcs). Nachdem die Firma Bunte unlängst den Zuschlag für den Bau des Löhner Autobahnkreuzes erhalten hat, laufen die Vorbereitungen für den letzten Bauabschnitt des Lückenschlusses der A 30-Nordumgehung auf Hochtouren.

»Derzeit werden Statiken und Gutachten für zwei Brücken erstellt«, sagte Sven Johanning, Sprecher des Landesbetriebes Straßen NRW, am Freitag im Gespräch mit dieser Zeitung. Außerdem sei die Firma Bunte auf der Suche nach neuen Nachunternehmern. »Da sich der Baubeginn für das Löhner Kreuz wegen der gerichtlichen Auseinandersetzung um die Vergabe um einiges verzögert hat, stehen die bisherigen Unternehmen nicht mehr zur Verfügung«, betonte Sven Johanning. Dennoch sei mit einem Baubeginn voraussichtlich im Mai zu rechnen.

Nach Angaben des Sprechers des Landesbetriebes NRW investiert der Bund  allein in diesem Jahr etwa 16,5 Millionen Euro in den Lückenschluss der A 30 zwischen den Nachbarstädten  Bad Oeynhausen und Löhne.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3863268?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198399%2F2516044%2F