Freiwillige Feuerwehr Werste errichtet Maibaum hinter dem Harren Hof
»Und hoch! Und hoch!«

Bad Oeynhausen (WB). Zum 19. Mal haben Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Werste am Sonntag einen Maibaum aufgestellt. Sie brauchten etwa 45 Minuten bis die 26,8 Meter lange und 513,8 Kilogramm schwere Fichte passend auf der Grünfläche hinter dem Harren Hof stand. Mehr als 350 Besucher schauten zu.

Montag, 02.05.2016, 05:45 Uhr aktualisiert: 02.05.2016, 05:50 Uhr
Hunderte Bürger sind am Wochenende zum traditionellen Maibaumfest in Werste gepilgert. Zum 19. Mal hievten die Freiwilligen der Löschgruppe Werste einen Maibaum auf der Grünfläche hinter dem Harren Hof in den Himmel. Dafür brauchten sie etwa 45 Minuten. Foto: Louis Ruthe
Hunderte Bürger sind am Wochenende zum traditionellen Maibaumfest in Werste gepilgert. Zum 19. Mal hievten die Freiwilligen der Löschgruppe Werste einen Maibaum auf der Grünfläche hinter dem Harren Hof in den Himmel. Dafür brauchten sie etwa 45 Minuten. Foto: Louis Ruthe

»Es ist der schwerste Baum, den wir jemals hatten«, sagte Stefan Krahe von der Löschgruppe Werste. Er moderierte das Aufstellen des Maibaums. Bis die schwerste Fichte aller Zeiten auf der Grünfläche hinter dem Harren Hof stand, waren bei den Männern und Frauen der Löschgruppe Werste sehr viel Kondition und Kraft gefragt. Um 12.16 Uhr gelang es den Beteiligten schließlich, die Fichte in die Senkrechte zu hieven.

Das Aufrichten passiert nur mit Muskelkraft

Bei bestem Wetter nutzten sie ausschließlich vier eigens angefertigte Stangen und ihre Muskelkraft. Zur Sicherung wurden zwei Seile an den Seiten benutzt. »Die Fichte stammt aus dem Wiehengebirge, sie wurde in der Nähe der Krausen Buche geschlagen«, sagte Stefan Krahe. Vor zwei Wochen hatte eine Gruppe um den Baumbeauftragten Werner Knofe nach einem geeigneten Stamm gesucht.

Maibaumfest in Werste

1/14
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe
  • Foto: Louis Ruthe

»Es ist für mich einer der schönsten Bäume«, sagte Stefan Krahe. Der große Kranz sei im Vorhinein von der Jugendfeuerwehr und den Löschgruppen-Frauen selbst gebunden worden, erklärte Jochen Gaertig, Löschgruppenführer der Freiwilligen Feuerwehr Werste. Allein der Kranz des Maibaums wog mehr als 100 Kilogramm.

Zum Herrichten des Maibaums hatte die Löschgruppe Werste die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Oeynhausen sowie alle Bürger zum gemeinsamen Frühschoppen eingeladen. Ob am Getränkewagen mit Bier oder Schnaps, am Grillwagen mit einer Bratwurst oder am Süßigkeitenwagen mit kleinen Leckereien, die Besucher deckten sich für die lange Zeremonie mit Speisen und Getränken ein.

Feuerwehrleute erhalten Stärkung zwischendurch

Auch den Feuerwehmännern musste der Löschgruppenführer nach einer halben Stunde eine Stärkung reichen. »Ein kleiner Schluck soll die Kräfte in euch bündeln«, motivierte Stefan Krahe seine Kameraden. Die restliche Unterstützung boten die Zuschauer rund um die Grünfläche mit Zurufen oder Klatschen. »Und hoch! Und hoch!«, riefen die Bürger den Männern und Frauen zu.

Zudem bot die Jugendfeuerwehr Werste für Kinder ein Karussell, Kinderschminken und Spiele an. Schon am Vorabend hatten hunderte Bad Oeynhausener auf dem Vorplatz am Harren Hof in den Mai getanzt. »Wir haben seit Samstagabend Glück mit dem Wetter gehabt. Man merkt, dass der Mai endlich da ist«, sagte Jochen Gaertig.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3972998?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Kein Ende im Gaza-Konflikt - Haus von Hamas-Chef beschossen
Dichter Rauch hängt nach mehreren israelischen Luftangriffen über den Gebäuden von Gaza-Stadt.
Nachrichten-Ticker