Mehr als 2000 Menschen treffen sich im Siel, in der City und auf der Rehmer Insel
Vatertagsfeiern verlaufen friedlich

Bad Oeynhausen (WB). Mehr als 2000 Menschen sind am Donnerstag im Sielpark, in der Innenstadt und auf der Rehmer Insel zusammengekommen, um den Vatertag zu feiern. Nach Angaben der Kreispolizei in Minden blieb es weitgehend friedlich.

Samstag, 07.05.2016, 06:00 Uhr
Alessa Linneweber (von links), Jana Linneweber, Nele Brüggemann, Lukas Schnittger, Nicole Peters und Marcel Böker haben einen mobilen Tresen dabei. Foto: Lina Sophie Möller
Alessa Linneweber (von links), Jana Linneweber, Nele Brüggemann, Lukas Schnittger, Nicole Peters und Marcel Böker haben einen mobilen Tresen dabei. Foto: Lina Sophie Möller

Etwa 1200 Jugendliche – zumeist im Alter von 16 bis 20 Jahren – versammelten sich rund um die Saline im Sielpark. Sie tanzten zur Musik, knüpften neue Kontakte und tranken dabei auch Alkohol. Viele waren ausgestattet mit selbst gebauten, oft sehr kreativen Bollerwagen-Konstruktionen: Da gab es anmontierte Musikanlagen, Kühlfächer und sogar Sammelfächer für Pfandflaschen.

Vatertag in Bad Oeynhausen

1/16
  • Foto: Lina Sophie Möller
  • Foto: Lina Sophie Möller
  • Foto: Lina Sophie Möller
  • Foto: Lina Sophie Möller
  • Foto: Lina Sophie Möller
  • Foto: Lina Sophie Möller
  • Foto: Lina Sophie Möller
  • Foto: Lina Sophie Möller
  • Foto: Lina Sophie Möller
  • Foto: Lina Sophie Möller
  • Foto: Lina Sophie Möller
  • Foto: Lina Sophie Möller
  • Foto: Wilhelm Adam
  • Foto: Wilhelm Adam
  • Foto: Wilhelm Adam
  • Foto: Wilhelm Adam

Einer der Bastler war Maik Schäffer, der mit acht Freunden einen Wagen gebaut hatte: »Seit zwei Wochen treffen wir uns regelmäßig. Das Ergebnis ist nicht nur vollends zufriedenstellend, es stellt auch ein schönes Gemeinschaftsprojekt dar.«

Polizei und Ordnungsamt führten an den Zugängen zum Sielpark Taschenkontrollen durch. »Wir wollen sichergehen, dass die Jugendschutzgesetze bezüglich des Alkoholkonsums eingehalten werden«, sagte Holger Meyer vom Ordnungsamt. Auch die Dortmunder Reiterstaffel der Polizei und die Johanniter Unfallhilfe waren im Einsatz.

Johanniter und Diakonie leisten Hilfestellung

»Wir sind mit 35 Einsatzkräften und zwei Notärzten vor Ort – vorwiegend, um erste Hilfe zu leisten«, sagte Maik Schiefer, Einsatzleiter der Johanniter. Auch Ehrenamtliche der Diakonie waren vor Ort. Sie verteilten Wasser und Müsliriegel an die Feiernden.

Am Inowroclaw-Platz hatten die Betreiber des New Orleans eine Bühne aufgebaut, auf der die Musik der Rio-Band und von DJ Björn Birkefeld die Menge zum Feiern bewegte. Während die Salinen den Treffpunkt der Jugendlichen darstellten, versammelte sich hier die mittlere Generation.

Bubble-Soccer-Turnier dient als Alternative

Als »alkoholfreie Alternative zum Sielpark« verstehe er das Bubble-Soccer-Turnier, sagte Joachim Bröskiewicz vom Jugendcafé Sonderfahrt. 40 Jungen und Mädchen in acht Mannschaften trugen den Wettkampf am Donnerstag im Stadion an der Kanalstraße aus. »Die Teilnehmer sind zwischen 14 und 20 Jahren alt«, erläuterte Bröskiewicz.

Auch minderjährige Flüchtlingskinder stellten eine Fußballmannschaft. Gewinner des Turniers war das Team »Gohfeld« vor der zweitplatzierten Mannschaft »Woawie«. Dritter wurde das Team »Bambinies«. Die Idee, ein Bubble-Soccer-Turnier auszurichten, sei in einer der regelmäßigen Gesprächsrunden der in der Jugendarbeit Verantwortlichen entstanden, erklärte Bröskiewicz.

Polizei zählt mehr als 2000 Feiernde in der Kurstadt

Die Kreispolizei in Minden verzeichnete am Donnerstag zahlreiche Einsätze. Laut Polizeisprecher Thomas Bensch war das Zentralgewahrsam in Minden zwischenzeitlich voll belegt. Zu größeren Ansammlungen an feierlustigen Menschen sei es in Minden und Bad Oeynhausen gekommen.

In Bad Oeynhausen kamen demnach an drei Orten Menschen zusammen: Den Schwerpunkt bildete der Sielpark mit in der Spitze etwa 1200 Feiernden. Mit etwa 800 bis 900 Personen folgte der Bereich in der Innenstadt. 200 Feiernde trafen sich auf der Rehmer Insel. Aufgrund der Absprachen zwischen Polizei und Stadt Bad Oeynhausen waren die Einsatzkräfte gut vorbereitet.

Kreispolizei, Landesreiterstaffel und Bereitschaftspolizei im Einsatz

So wurden die heimischen Kollegen der Kreispolizeibehörde von der Landesreiterstaffel, Kräften der Bereitschaftspolizei Bielefeld sowie Diensthundeführern unterstützt. Im Laufe des Tages gingen zwei Anzeigen wegen Körperverletzung sowie je eine wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und der Verwendung von Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation ein.

Ebenso stellten die Beamten drei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Daneben sprachen sie 18 Platzverweise aus. Für acht endete der Tag in der Gewahrsamszelle in Minden. Bei einem von ihnen lag ein Haftbefehl vor. Er wird die nächste Zeit im Gefängnis verbringen.

Die Mitarbeiter der Johanniter Unfallhilfe hatten 15 Behandlungen wegen kleinerer Verletzungen und alkoholbedingter Ausfälle. Am Abend klagten noch zwei Frauen (39 und 45) über Übelkeit und Kopfschmerzen. Bei ihnen wurden Urintests durchgeführt. Damit soll geklärt werden, ob ihnen verbotene Substanzen zugeführt wurden.

Zwischenfall in der Bad Oeynhausener Innenstadt

In der Nacht zu Freitag wurde die Polizei gegen 1.40 Uhr noch zu einem Einsatz in der Bad Oeynhausener Innenstadt gerufen. Hier machte eine Frau Angaben zu einer Belästigung und einem versuchten Handtaschenraub. Die 53-Jährige hatte zuvor eine Gaststätte in der Innenstadt verlassen, als sie vor dem Lokal von einem jungen Mann bedrängt worden sei. Er habe sie festgehalten und versucht, sie mehrfach zu küssen.

Als die Frau die Annäherungen abgewehrt habe, habe er versucht, ihr die Umhängetasche zu entreißen. Auf dem Nachhauseweg habe er die Frau weiter bedrängt. Zu Hause habe sie die Polizei alarmiert. Die hatte keine Schwierigkeiten, den Tatverdächtigen zu ermitteln. Der stark alkoholisierte Zuwanderer saß vor dem Haus. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3985341?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Alexander Zverev triumphiert beim ATP-Turnier in Madrid
Alexander Zverev hat das ATP-Turnier in Madrid gewonnen.
Nachrichten-Ticker