63 Bewohner ziehen in neue Einrichtung an der Weserstraße
Seniorenresidenz nimmt Betrieb auf

Bad Oeynhausen (WB). Die Warmbold Altenheim-Betriebe sind Geschichte: 63 Bewohner der bisherigen Standorte an der Porta­straße und an der Moltkestraße sind am Montag in die neue Seniorenresidenz Weserstraße umgezogen. Betreiber dort ist die Mediko-Gruppe aus Winsen (Aller).

Dienstag, 10.05.2016, 06:00 Uhr
Die neue Seniorenresidenz Weserstraße bietet 88 Pflegeplätze. Am Montag sind dort zunächst 63 Bewohner der Warmbold Altenheim-Betriebe eingezogen. Foto: Malte Samtenschnieder
Die neue Seniorenresidenz Weserstraße bietet 88 Pflegeplätze. Am Montag sind dort zunächst 63 Bewohner der Warmbold Altenheim-Betriebe eingezogen. Foto: Malte Samtenschnieder

»Die Bewohner haben morgens noch in ihrem vertrauten Umfeld gefrühstückt. Nach dem Umzug stand mittags für sie in ihrem neuen Zuhause das Essen auf dem Tisch«, sagte Sandra Landwehr. Sie war bisher für die Einrichtungsleitung der beiden Warmbold-Altenheime zuständig und übernimmt diese Funktion auch in der Seniorenresidenz Weserstraße.

»Wir haben alle 60 Mitarbeiter übernommen«, erläuterte Susanne Thon. Sie ist Mitglied der Geschäftsführung der Mediko-Gruppe, die neben dem Standort in Bad Oeynhausen 17 weitere Seniorenresidenzen in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Hamburg betreibt.

Großes Interesse an freien Pflegeplätzen

Sandra Landwehr (links) und Susanne Thon helfen beim Auspacken der diversen Umzugskisten.

Sandra Landwehr (links) und Susanne Thon helfen beim Auspacken der diversen Umzugskisten. Foto: Malte Samtenschnieder

Laut Sandra Landwehr bietet die Seniorenresidenz Weserstraße insgesamt 88 Pflegeplätze. Das Interesse sei groß. »Bereits während der Bauphase gab es zahlreiche Anfragen für die derzeit 25 noch freien Plätze«, sagte Susanne Thon. Dadurch, dass das Haus Morgenstern angekündigt habe, Ende Oktober seinen Betrieb einzustellen, sei die Nachfrage unlängst weiter gestiegen.

Informationsveranstaltungen für die Bewohner des Hauses Morgenstern und deren Angehörigen seien geplant. »Wir können uns auch vorstellen, Mitarbeiter der Einrichtung nach der Schließung zu übernehmen«, kündigte die Mediko-Vertreterin an. Denn mit der vollen Auslastung der Seniorenresidenz Weserstraße gehe auch eine Aufstockung des Personals einher.

Drei Wochen intensive Vorbereitung auf Umzug

»Damit der Umzug reibungslos gelingt, haben wir uns drei Wochen intensiv vorbereitet«, sagte Sandra Landwehr. So hätten etwa persönliche Utensilien der Bewohner zusammengepackt werden müssen. »Viele haben auch private Möbel mit hierher gebracht«, betonte die Einrichtungsleiterin.

Beim Umzug hätten nicht nur alle bisherigen Mitarbeiter geholfen. Neben Unterstützung aus der Mediko-Zentrale seien auch viele Angehörige vor Ort gewesen und hätten mit angepackt. Sandra Landwehr: »Mit dem Ergebnis, dass alles reibungslos funktioniert hat.«

Otto Warmbold zieht sich in Ruhestand zurück

Mit dem Abschied von den bisherigen Standorten an der Moltkestraße und an der Portastraße verabschiedet sich der bisherige Betreiber Otto Warmbold in den Ruhestand. »Er ist vor Jahren auf uns zugekommen, weil er eine Perspektive für seine Altenheime gesucht hat«, erläuterte Susanne Thon.

Mit dem Umzug an die Weserstraße sei die Übergangsphase nun abgeschlossen. Dazu, wie es an den bisherigen Warmbold-Standorten weitergehe, könne sie keine Angaben machen. Susanne Thon: »Das ist die Aufgabe derjenigen, von denen Otto Warmbold die Gebäude gepachtet hatte.«

Einweihungsfeier Ende Juni/Anfang Juli geplant

Hildegard Kauert ist mit ihrem neuen Zuhause sehr zufrieden.

Hildegard Kauert ist mit ihrem neuen Zuhause sehr zufrieden. Foto: Malte Samtenschnieder

Eine offizielle Einweihungsfeier ist laut Sandra Landwehr und Susanne Thon Ende Juni/Anfang Juli in Form eines Sommerfestes geplant. »Wir wollen vorher allen Bewohnern die Möglichkeit geben, sich an ihr neues Zuhause zu gewöhnen«, sagte die Einrichtungsleiterin. Hildegard Kauert fühlt sich in ihrem neuen Zimmer schon wohl. »Ich werde mich hier schnell einleben«, sagte die Bewohnerin.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3993632?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516044%2F
Neue bundesweite Einreise-Regeln
Ein Schild mit der Aufschrift "Bundesrepublik Deutschland" steht an der deutsch-tschechischen Grenze.
Nachrichten-Ticker